• Am Gangsteig 54, 83059 Kolbermoor    |   
  • Tel: 08031/96068 - Fax: 08031/98064    |   
  • Kontakt über E-Mail

Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel
Roxy wurde im Dezember 2016 an einer Bank angebunden aufgefunden.

Ob es daran liegt, dass sie ausgesetzt zurückgelassen wurde oder ob die Ängste schon ältere Ursachen haben wissen wir nicht, aber Roxy hat ganz extreme Verlustängste und kann überhaupt nicht allein gelassen werden. Anfangs kann es auch vorkommen, dass sie nachts unruhig durch die Wohnung geistert, weil sie befürchtet, dass ihre Menschen einfach verschwinden könnten.

Der etwa 80 cm hohe und eher schlanke Burli ist ein Herdenschutzhundmix. Eine Genanlyse ergab eine Abstammung von verschiedenen großen Hunden wie den Herdenschutzhundarten Polnischer Owtscharka, kaukasischer Owtscharka und südrussicher Owtscharka, sowie Russischer Terrier, Peruanischer Nackthund und Windhund Sloughi, was den schlanken Körperbau erklärt. Erstaunlicherweise hat unser größter Hund aber auch einen - Überraschung! - Chihuahua unter seinen Ahnen. Offensichtlich gibt es wirklich nichts, was es nicht gibt.

Weibi -  anhänglich, verschmust und aktiv.

Diese drei Worte beschreiben die nette Katzendame ganz gut.

Im Sommer 2010 wurde Weibi zusammen mit ihrer Schwester Mädi in Schechen gefunden. Damals war sie in einem sehr schlechten Allgemeinzustand. Sie litt unter schwerem Katzenschnupfen, hatte Haarlinge, Flöhe, Milben und starke Zahnfleisch-sowie Augenentzündungen, genauso wie  ihre Schwester Mädi. Nach der Versorgung durch den Tierarzt wurden die Katzengeschwister im Tierheim von unseren Tierpflegern umsorgt.

Balu wurde im Februar 2009 geboren. Leider hatte er nicht das Glück, gleich von seiner richtigen Familie entdeckt zu werden und einen Platz fürs Leben zu bekommen, wie es vielen anderen Hunden vergönnt ist. Stattdessen wurde Balu wie ein Wanderpokal von einer Hand zur nächsten gereicht. In jedem Zuhause gab es neue Regeln und Gepflogenheiten, sodass Balu es nie recht machen konnte. Wenn er sich langsam eingewöhnt hat, musste er auch schon wieder ausziehen. Geborgenheit und Zuneigung hat Balu viel zu wenig bekommen. In der letzten Familie, in der Balu lebte, soll es zu Beißvorfällen gekommen sein. Er wurde mit dieser Begründung bei uns abgegeben.

Mädi wurde zusammen mit ihrer Schwester Weibi im Sommer 2010 in Schechen gefunden. Damals war sie in einem sehr schlechten Zustand. Sie litt unter schweren Katzenschnupfen, hatte Haarlinge, Flöhe, Milben und starke Zahnfleisch-sowie Augenentzündungen. Nach der Versorgung durch den Tierarzt wurden die Katzengeschwister im Tierheim von unseren Tierpflegern umsorgt. Obwohl diese Pflege sehr umfangreich ist, kränkelten die Katzenkinder, die damals erst ca. 4 Monate alt waren, weiterhin. Besitzer haben sich nie gemeldet, sodass wir davon ausgehen, dass Mädi und Weibi heimatlos waren.

Apophis wurde 2012 in Frankreich geboren. Er kam mit seinen Besitzern nach Deutschland und wurde schließlich aus Überforderung bei uns abgegeben. Wir lernten ihn als freundlichen und aktiven, bewegungsfreudigen Hund kennen. Apophis bewacht im Tierheim seinen Zwinger gegenüber fremden Personen.

Der europäische Kurzhaarkater Franky, geboren im Sommer 2011, hatte Glück im Unglück, als er im Januar 2012 stark unterkühlt und mit verklebten Augen gefunden und in unser Tierheim gebracht wurde. Nach eingängigen Untersuchungen stellte der Tierarzt fest, dass Franky an Symblepharon leidet.

You are here: Home Unterstützen Patenschaften
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok