Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Montag 16.11.20

  • Posted on:  Monday, 16 November 2020 21:30
Die Familie von Hündin Hope hat derzeit familiäre Probleme und kann sich nicht mehr angemessen um Hope kümmern. Wir haben daher bereits versucht, sie als Vermittlung von privat aus ihrem Zuhause zu vermitteln, leider haben sich keine passenden Interessenten gemeldet. Nach der Beschreibung, die wir bekommen haben, ist Hope keine ganz problemlose Hündin. Mit Kindern kommt sie zurecht, besser wäre es allerdings, wenn die schon ein wenig größer wären. Besucher verbellt sie mit Hingabe und braucht ein wenig bis sie sie akzeptiert. Mit anderen Hunden ist sie normalerweise verträglich, wird sie aber angepöbelt, läßt sie sich das nicht gefallen und pöbelt zurück. Katzen kennt sie und akzeptiert sie, trotzdem sollte man Hope und die Katzen sicherheitshalber getrennt füttern. Hope hat also viele Baustellen, an denen man am besten mit Hilfe einer guten Hundeschule, die mit positiver Verstärkung arbeitet, trainieren sollte. Wir denken, dass Hope bei hundeerfahrenen und souveränen Besitzern viele dieser kleinen Probleme ablegen oder sie zumindest einschränken kann und dann zu einem richtigen Juwel werden sollte!

Malteser Paulchen war ein süßer kleiner Hund von der Sorte, die wir immer wieder gern klonen würden, weil sie so oft nachgefragt werden. Anfangs dachten wir auch, dass Paulchen recht problemlos wäre und haben ihn auch so beschrieben, wir haben aber schnell und schmerzhaft herausgefunden, dass Paulchen durchaus einen eigenen Kopf hat und den auch gelegentlich unter Einsatz seiner Zähne durchsetzt. Trotzdem hatte er jede Menge sehr guter Interessenten, wir hatten also mal wieder die Qual der Wahl und mussten einige Menschen enttäuschen, was uns immer leid tut. Letzten Endes hat Paulchen selber die Wahl getroffen, er freute sich immer wie verrückt, wenn ein bestimmtes Ehepaar vorbeikam um ihn zu holen. Die beiden haben ihn sehr oft besucht und auch schon daheim zu Besuch gehabt. Er lebt jetzt in einem schönen Haus mit eingezäuntem Garten und muss nie allein bleiben. Auch mit seinen gelegentlichen Beißattacken haben die hundeerfahrenen Menschen kein Problem.

Zwei Fundkatzen sind im Tierheim eingezogen. Das erste ist ein Katzenkind aus Griesstätt, das viel zu klein ist um allein draußen rumzulaufen. Die Kleine hat auch Giardien, Würmer und Flöhe, also die klassische Palette von Parasiten bei verwahrlosten Katzen. Nach einer medizinischen Erstversorgung durfte das Miezerl zu uns umziehen. Der zweite ist ein Fundkater, der gechipt und registriert ist. Der Kater heißt Schorschi, leider ist die gespeicherte Telefonnummer wohl nicht mehr aktuell, wir können daher niemanden benachrichtigen und müssen hoffen, dass sich die Besitzer bei uns melden. Schorschi hatte eine Bissverletzung, die wurde ebenfalls medizinisch versorgt, auch Schorschi konnte jetzt zu uns umziehen.


Vor drei Tagen wurde uns ein Fundkaninchen aus Großkarolinenfeld gebracht. Wir dachten es wäre der übliche Fall, dass jemand unaufmerksam war, so dass die hübsche Kaninchendame weglaufen konnte. Umso größer war unser Staunen, als vorgestern gleich vier weitere Kaninchendamen in der Nähe der Fundstelle des ersten Kaninchens herumhoppelten. Die vier Damen konnten zum Glück alle eingefangen werden und sitzen jetzt bei uns im Tierheim. Interessanterweise sind dei Damen sehr unterschiedlichen Alters, scheinen aber gesund zu sein. Wir hoffen immer noch, dass da jemand nur vergessen hat, seinen Stall abzuschließen....


Von Thor, unserem früheren Heinz-Rüdiger, haben wir eine nette Nachricht bekommen:
Hallo liebes Tierheim Team,
Heute ist Thor sein 1 Jähriges und wir wollten euch einfach mal wieder über ihn berichten. Thor ist ein liebevoller und ruhiger Familien Hund geworden. Wenn unser Sohn mal bei der Oma ist um Urlaub zu machen dann legt sich Thor oft in sein Zimmer weil er ihn vermisst.
Er hat viele Freunde gefunden mit dennen er gerne spielt und es macht ihn richtig fröhlich. Seine neue beste Freundin ist eine kleine französische Bulldogge vom Nachbarhaus. Wenn die 2 sich sehen dann kann sie nichts stoppen. Sie spielen und schlecken sich ständig gegenseitig ab. Wir machen auch immer noch Physiotherapie und das werden wir auch sein ganzes leben weiterhin machen müssen damit seine Muskulatur am hinteren rechten Bein sich ständig aufbaut. Er hat sich komplett bei uns eingelebt und wir sind mehr als glücklich das er bei uns ist und ein festes Mitglied der Familie ist. Wir wünschen euch weiterhin alles Gute und hoffen das ihr alle gesund und munter bleibt. Bis bald Thor und Familie

Auch von den gerade erst ausgezogenen Kätzchen Mina und Milla haben wir eine erfreuliche Rückmeldung bekommen:
Liebe Rabea,
wir wollten eine kurze Rückmeldung geben.
Die beiden Mäuse sind gut zuhause angekommen. Die kleine Glückskatze heißt jetzt Daisy und die graue Maus ist die Lilly.
Die ersten Tage sind sie in ihrem Kitten-Zimmer geblieben. Sie haben unersättlichen Appetit. Daisy frißt ihre Tabletten ohne Probleme und hat auch keinen Durchfall mehr. Die vorhandenen beiden Katzen kamen immer kurz zum schauen nach oben aber direkten Kontakt gab es noch nicht.
Seit Samstag erkunden sie das gesamte obere Stockwerk. Vor der Treppe nach unten hatten sie noch großen Respekt. Heute morgen ist dann Lilly plötzlich im Erdgeschoß gewesen. Da fand auch der Kontakt mit den beiden anderen statt. Diese fauchten und knurrten zwar als sich Lilly näherte, aber zeigten keinesfalls Aggressionen. Sie müssen natürlich ihr Revier behaupten.
Wir denken daß es ein entspanntes Miteinander wird.
Liebe Grüße


Gelesen 236 x Zuletzt bearbeitet am Tuesday, 17 November 2020 20:39
You are here: Home Start Unser Tagebuch Montag 16.11.20
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok