Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Donnerstag 03.09.20

  • Posted on:  Thursday, 03 September 2020 21:09
Bei uns im Katzenhaus geht es zur Zeit zu wie in München am Stachus. In den letzten zwei Tagen wurde uns die absolut rekordverdächtige Zahl von 12 (!!!) Fundkatzen gebracht bzw. gemeldet. Die größte Gruppe waren eine Mama und ihre vier Kinder, ein fünftes Kätzchen läuft noch draußen rum und muss eingefangen werden. Die Mama ist einer Dame in Wasserburg zugelaufen und hat bei ihr ihre Kinder bekommen. Die Kleinen sind jetzt 5 oder 6 Wochen alt und fressen selbst, auch das noch freilaufende Kätzchen kann daher gefüttert werden. Die Mama ist leider nicht gekennzeichnet.

Eine weitere Gruppe waren vier Katzengeschwister aus Breitbrunn. Die Kätzchen sind die Kinder einer verwilderten Mama, mit acht Wochen aber alt genug, um ohne sie zurechtzukommen. Drei der kleinen Kätzchen haben Schnupfenaugen und müssen erstmal aufgepäppelt werden. Wenn sie sich erholt haben, werden der Kater und seine drei kleinen Schwestern paarweise vermittelt und suchen dann ein schönes neues Zuhause als Freigänger.


Eine weitere Fundkatze war schon vor einiger Zeit in Hittenkirchen zugelaufen. Die Finderin versorgt mehrere verwilderte Katzen, die waren mit dem Neuzugang aber nicht einverstanden, Die Katze hatte durch Giardien Durchfall und musste behandelt werden, mittlerweile geht es ihr aber gut, sie wurde auch bereits entwurmt und geimpft. Die Finderin hat sie Luna genannt, sie ist ungefähr 9 Monate alt.



Am 01.09. wurde uns ein Katerchen aus Großkarolinenfeld Hilperting gebracht. Der kleine Mann ist gerade mal sechs Wochen alt und damit viel zu klein, um allein draußen herumzulaufen. Das Katerle ist leider noch nicht gekennzeichnet. Da es aber gesund und sehr gepflegt ist, gehen wir davon aus, dass der Kater Besitzer hat, die sich hoffentlich bald bei uns melden.




Dann wurde noch ein Kater in Prien gefunden, der von den Findern ins Vet-Zentrum gebracht wurde. Der Kater ist leider weder kastriert noch gekennzeichnet.







Außer den vielen Katzen wurde uns auch noch ein Kaninchen gemeldet, das in Oberaudorf zugelaufen war. Das Kaninchen durfte vorübergehend bei den Findern bleiben. Zu unserer Freude haben sich die Besitzer gemeldet und das Kaninchen heute wieder abgeholt.







Im Gegenzug durften aber auch so einige Katzen das Tierheim verlassen. Evita und Elli waren vor über einem Jahr im Tierheim gelandet, weil ihr Zuhause abgebrannt ist und sie einfach zurückgelassen wurden. Als sie zu uns kamen, waren beide Katzen sehr ängstlich. Bei Elli ist das auch heute noch so, Evita dagegen hat sich zu einer Schmuserin entwickelt. Die Vermittlung gestaltete sich trotzdem schwierig, da sie nicht mehr sooo jung sind und sie eine aufwendige Fellpflege benötigen. Bürsten war bei Beiden immer undenkbar und so musste sie geschoren werden, da ihr etwas längeres Fell schnell verfilzte. Evita fängt jetzt zumindest langsam an Gefallen am Bürsten zu finden. Vor drei Wochen kamen Interessenten für Evita, da die beiden Katzendamen nicht allzusehr aneinander hingen, entschlossen wir uns, sie getrennt zu vermitteln. Doch zwei Tage später bekamen wir einen Anruf, dass die Familie auch Elli nehmen würde! Diese Woche wurden beide Katzenladys abgeholt und wir wünschen ihnen alles Gute im neuen Zuhause. Der Balkon wurde für die Eingewöhnung vernetzt, doch wenn sich beide gut eingelebt haben, dürfen sie auch Freigang genießen. Unsere Pfleger freuen sich sehr, dass die beiden ein wenig eigenwilligen Damen so gut untergekommen sind.

Der schöne Kater Batzi ist ein Kater, der ein wenig Ansprüche an seine Besitzer stellt. Batzi ist ein lebhafter und verspielter Kater, der sich langweilt, wenn er nicht unterhalten und bespasst wird. Er suchte daher Besitzer, die bereit waren, sich viel mit dem aktiven Kater zu beschäftigen. Zudem wollte Batzi auch nach draußen und sich in der Umgebung umsehen. In seinem neuen Zuhause leben größere Kinder, die sich darauf freuen, den Kater zu bespaßen. Nach der Eingewöhnung kann er auch nach draußen, um dort Abenteuer zu erleben. Wir freuen uns daher, dass Batzi ein Zuhause gefunden hat, in dem er die für sein Wohlbefinden erforderliche Unterhaltung bekommt und ausreichend beschäftigt wird.

Die letzten, die ausziehen durften, waren die beiden Katzenmädchen Gretchen und Ella. Das graue Gretchen war uns als Fundkatze aus Wasserburg gebracht worden. Sie hatte furchtbaren Schnupfen und hätte fast ihr rechtes Auge verloren. Mit tierärztlicher Versorgung, viel aufpäppeln und Augen salben ist sie jetzt topp fit und konnte ihr Auge behalten. Ella kam als Fundkatze aus Bad Endorf zu uns und war ebenfalls nicht gesund. Ella ist jetzt ca 13 Wochen und Gretchen ca 12 Wochen. Die zwei Katzenmädels haben sich im Tierheim kennengelernt und sind schnell dicke Freunde geworden. Sie durfte jetzt gemeinsam in ihr neues Zuhause ziehen. Dort leben bereits Artgenossen, auch dort wurde zur Eingewöhnung der Balkon vernetzt und wenn sie irgendwann so weit sind, dürfen sie auch die Umgebung erkunden. 
 
 


Gelesen 301 x Zuletzt bearbeitet am Friday, 04 September 2020 21:21
You are here: Home Start Unser Tagebuch Donnerstag 03.09.20
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok