Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Montag 04.05.2020

  • Posted on:  Monday, 04 May 2020 21:11
Kaninchenmann Struppi wurde vor einiger Zeit bei uns abgegeben. Seine Anfangszeit im Tierheim war nicht leicht. Anfangs wollte er gar nicht recht fressen, auch hielt er den Kopf ein wenig schief. Der Tierarzt bestätigte den bösen Verdacht unserer Kleintierpflegerin: Struppi leidet an Enzephalitozoonose, umgangsprachlich Schiefkopfkrankheit oder auch Sternguckerkrankheit genannt. Sie wird durch Parasiten hervorgerufen, die sich u.a. in Nieren und Gehirn einnisten.
Die befallenen Tiere leiden sehr darunter und benötigen unbedingt Ruhe und eine besondere Pflege, Streß dagegen verstärkt die Symptome.
Unter den derzeitigen Einschränkiungen aufgrund des Neubaus des Tierheims und der vorübergehenden, provisorischen Unterbringung der Kleintiere in Containern ist das allerdings eine gewaltige Herausforderung.
Entsprechend groß war deshalb unsere Freude, als wir hörten, dass eine uns seit Jahren verbundene Tierfreundin mit einer tollen Pflegestelle einen kleinen Rammler wie Struppi suchte, damit ihre kleine, ebenfalls an EC infizierte Kaninchendame endlich Gesellschaft hat. Die beiden verstehen sich jetzt prächtig. So hat die anfangs schwierige Situation zu unserer großen Freude doch noch ein gutes Ende gefunden.

Wie eigentlich immer bleibt bei uns aber kein Platz lange leer. Heute wurde schon das nächste Kaninchen gefunden, das Tier saß bei den Findern in der Garage. Ein Karton lag hinter der Garage, ob ein Zusammenhang mit dem Kaninchen besteht, konnte nicht mehr festgestellt werden. Es ist daher möglich, dass der kleine Hase irgendwo entlaufen ist und schon schmerzlich vermisst wird, es kann aber auch sein, dass er einfach in einem Karton ausgesetzt wurde. Wir sind optimistisch und hoffen immer noch, dass sich Besitzer melden, die ihr Tier schon verzweifelt suchen.





Auch Kater Ricky war ein Sorgenkind und hat ein tolles Zuhause gefunden:
Liebe Frau Dib,liebes Tierheim-Team,
wir hoffen, Ihnen geht es gut und alle bei Ihnen (sowohl Mensch als auch Tier) sind gesund und wohlauf.
Jetzt ist es schon über ein halbes Jahr her, dass wir Ricky bekommen haben und wir haben es nie bereut. Er hat sich super entwickelt, ist immer noch verschmust, super neugierig und verspielt. Seine Augen machen hin und wieder Probleme, aber wir haben gute Tropfen vom TA bekommen, welche gleich anschlagen. Mit seinem "Bruder" Pauli versteht er sich auch blendend.
Wir wünschen Ihnen allen eine gesunde, sichere Zeit und liebe Grüße



Auch Senior Kormi hat sich aus seinem ganz besonderen Zuhause gemeldet:
Hallo Herr Schlubbe,
nun wurde es aber dringend Zeit, daß Kormi mitsamt Anhang sich auch wieder bei Ihnen meldet :D
Uns geht es gut, wie man anhand der Fotos sehen kann - und das trotz der gegenwärtigen Situation mit dem Corona.
Zugleich hoffen wir, daß es auch Ihnen sowie dem gesamten Tierheim gesundheitlich an nichts fehlt -und so soll es auch bleiben.
Kormi selber geht es altersmässig richtig prächtig. Kurz bevor es mit dem Corona losging, hatte Kormi noch eine Zahnsanierung hinter sich gebracht.
Ansonsten geniessen Kormi mit der Lena ihr Seniorendasein in vollen Zügen und beide, Lena sowie auch Kormi lassen es sich gut gehen.
Die zwei passen wie "die Faust auf´s Auge" zusammen <3 und nicht mehr lange, dann sind alle zwei 1 1/2 Jahre beisammen.
Bleiben Sie und das gesamte Tierheim einschließlich aller Mitarbeiter gesund und alles Gute.
Bis bald wieder und viele Grüsse von Kormi und Lena mit Familie


Tolle Fotos haben wir von unserer Flocke






und von Bella
Gelesen 199 x Zuletzt bearbeitet am Tuesday, 05 May 2020 21:41
You are here: Home Start Unser Tagebuch Montag 04.05.2020
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok