Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Samstag 25.04.2020

  • Posted on:  Saturday, 25 April 2020 22:50

Die Situation der Tierheime ist derzeit extrem schwierig. Sollte ein Mitarbeiter einer Schicht an Corona erkranken, müssten alle anderen Mitarbeiter seiner Schicht in häusliche Quarantäne. Trotzdem müssen wir ja auch weiterhin Tiere vermitteln, unser Dachverband, der Deutsche Tierschutzbund, hat jetzt an die angeschlossenen Tierheime Tipps zur Vermittlung bei Corona verschickt. Beratungsgespräche werden momentan überwiegend per Telefon oder irgendwelche Onlinedienste wie Whatsapp oder Skype geführt, das Kennenlernen der Hunde findet über Gassigehen statt, bei dem die Hunde ohne direkten Kontakt ausgegeben werden. Bei den Katzen und Kleintieren finden zwar Vermittlungsgespräche statt, die aber nur unter strikter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln. Trotz dieser erschwerten Bedingungen konnten wir in den letzten Tagen ein paar Tiere gut unterbringen.

Ein Hund, der dringend einen Pflegeplatz brauchte, war unsere Polly. Pollys Besitzerin ist im Heim und kann sich nicht kümmern, ist aber trotzdem sehr über das Wohl von Polly besorgt. Da die freundliche und liebenswerte Hundeseniorin nicht ewig in einem Tierheimzwinger sitzen soll, haben wir uns entschieden, sie auf einen Pflegeplatz zu geben. Pollys Pflegemama ist sehr hundeerfahren und im Tierschutz seit vielen Jahren sehr engagiert. Wir sind uns sicher, dass Polly auf ihrem Pflegeplatz das große Los gezogen hat.



Auch Seniorin Susi sollte möglichst schnell in ein schönes neues Zuhause ziehen. Susi ist geschätzt etwa 10 Jahre alt und wurde ausgesetzt gefunden. Susi war unterernährt, hatte kaum Muskulatur an den Hinterbeinen und war total verdreckt. Ihr Geruch war vorsichtig ausgedrückt, auch für Menschen fast unerträglich. Mittlerweile ist Susi eine nicht mehr junge, aber trotzdem noch recht gutausehende Hündin, deren trotz ihrer schlechten Erfahrungen absolut liebenswerter und verschmuster Charakter hervorzuheben ist! Ein nettes und hundeerfahrenes junges Paar hat sich viel Zeit genommen,  war oft mit Susi Gassi und hatte sie in letzter Zeit fast jeden Tag tagsüber sich daheim. Susi liebt ihre neuen Menschen bereits sehr, die haben auch viel Zeit für sie, weil der Mann auch ohne Corona im Homeoffice arbeitet. Dass die neuen Besitzer auch einen schönen Garten haben, ist ein Zuckerl, wichtiger dürften Susi aber die vielen Streicheleinheiten sein, die sie jetzt bekommt.



Katzedame Ruby war zusammen mit ihrem Vater und ihrer Schwester einfach in der Wohnung zurückgelassen worden. Bekannte brachten sie zu uns. Bei der Abgabe wurde uns gesagt, die Katzen seien Wohnungkatzen, da sie immer zusammengelebt hatten, dachten wir auch, dass sie sehr verträglich sein würden. Tatsächlich signalisierten uns alle drei, dass ihr großer Traum war, draußen frei umherzustreifen, spazieren gehen zu können und frische Luft und Sonne zu genießen. Auf der anderen Seite war die Sozialverträglichkeit deutlich geringer als gedacht, Ruby konnte auf Artgenossen, auch auf ihre eigene Familie, nur allzu gern verzichten. Sie durfte daher alleine in ihr neues Zuhause ziehen. Die zierliche Katzedame wohnt jetzt in einer Familie mit Kindern und darf nach der Eingewöhnug auch nach draußen.




Eine weitere Vermittlung ist die von Kornnatter Simon. Simon ist schon 10 Jahre alt, wir geben uns alle Mühe unsere Tiere gut unterzubringen. Leider haben wir aber im Moment viel zu wenig Platz für unsere Reptilien, Simons Zuhause war zwar nicht direkt zu klein, aber doch sehr grenzwertig. Ein nettes Ehepaar aus Niederbayern kann Simon artgerecht unterbringen und ist heute zu uns gekommen, um ihn abzuholen. Wir sind sehr erleichtert, dass Simon jetzt richtig artgerecht untergebracht ist und freuen uns, dass aich ätere Tiere noch in ein schönes Zuhause ziehen dürfen.





Vögel nehmen wir ja nur in Ausnahmefällen auf, für bedürftige Fundtiere schaffen wir aber immer ein Zuhause.  Mittlerweile tummeln sich in der Kleintierabteilung so einige Vögel. Heute wurde uns wieder ein Vogel gebracht, der Kanari ist am 25.04.2020 in Rosenheim Happing zugeflogen. Er ist beringt und scheint nicht schüchtern zu sein. Wir hoffen sehr, dass sein Besitzer sich meldet.
 




Von unserem Ares haben wr wieder eine neue Nachricht:
Hallo Ihr Lieben,
Nach längerer Zeit meldet sich unsere Hutze, Ares wieder.
Ihr fragt euch jetzt sicher warum Hutze???
Ares ist eine Mischung zwischen Hund und Katze.
Er verfolgt meine Tochter auf Schritt und Tritt, denn egal wo sie hin geht , da ist er auch.
Ares hat sich zu einer richtigen labertasche entwickelt. Wenn er etwas will mauzt er so lange bis wir machen was er will.
Also keine Sorge, er hat uns immer noch voll im Griff.



Gelesen 600 x Zuletzt bearbeitet am Sunday, 26 April 2020 21:44
You are here: Home Start Unser Tagebuch Samstag 25.04.2020
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok