Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Freitag 21.02.2020

  • Posted on:  Friday, 21 February 2020 20:31
Der 10 Jahre alte Pinscherrüde Kiki litt sehr unter seiner Abgabe ins Tierheim. Kiki war verwöhnter Liebling seines Besitzers, der ist aber leider nicht mehr in der Lage, sich um Kiki zu kümmern. Im Tierheim war Kiki überzeugt, dass sein Besitzer ihn früher oder später bestimmt wieder abholen würde und wartete unverdrossen auf dessen Ankunft. Zugleich zeigte sich Kiki aber als freundlicher und umgänglicher Senior, der mit allen gut zurechtkam, nie aggressiv war und sich über jede Streicheleinheit freute. Da nette kleine Hunde immer gesucht sind, waren wir uns bei dem pflegeleichten Kiki sicher, dass er nicht lange bei uns bleiben würde. Bei einer netten Rentnerin hat er jetzt ein Zuhause gefunden, in dem er wieder verwöhnter Prinz sein wird. Die neue Besitzerin war schon oft bei uns, um Kiki auszuführen. Sie arbeitet auch noch ein wenig, da kann sie Kiki aber mitnehmen. Kiki bekommt bei ihr die Zuneigung und die Streicheleinheiten, die ihm so wichtig sind. Mittlerweile durfte er seine neue Besitzerin auch schon öfters daheim besuchen und liebt sie sehr. Auch die Katze, mit der er sich sein Zuhause teilen muss, wird der verträgliche Kiki sicher akzeptieren. Wir freuen uns sehr für diesen absolut liebenswerten Hundeherrn, der für sein Leben gern kuschelt und jetzt wieder die Streicheleinheiten bekommt, die er so sehr genießt.

Ein Perserkater wurde in Kolbermoor gefunden. Der Kater sah wohl etwas zerfleddert aus, die Finder haben ihn daher gleich ins Vet-Zentrum gebracht. Dort stellten die Tierärzte fest, dass der Kater gesund ist und das ein wenig gerupfte Aussehen nur darauf zurückzuführen ist, dass er vor kurzem geschoren wurde. Der Kater konnte daher gleich von unseren Mitarbeitern abgeholt werden. Da wir natürlich nicht wissen, ob er geimpft ist, muss er erstmal in unserer Quarantäne ausharren.




Die ins Tierheim führende Stromleitung war jetzt schon an ihre Grenzen gelangt, der Neubau mit seinem höheren Strombedarf hätte sie endgültig überfordert. Die Stadtwerke haben daher nach so  einigen Verhandlungen zugesagt, eine stärkere Leitung zu legen. In den letzten Tagen wurden diese Arbeiten durchgeführt, wir haben jetzt unseren "eigenen" Verteilerkasten, der vor dem Tierheim aufgestellt wurde. Damit ist die Stromversorgung für das neuen Tierheim gesichert. Wenigstens eins der vielen Probleme, die der Neubau verursacht, ist damit zu unserer großen Freude gelöst.
Gelesen 224 x Zuletzt bearbeitet am Friday, 21 February 2020 21:31
You are here: Home Start Unser Tagebuch Freitag 21.02.2020
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok