Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Donnerstag 06.02.2020

  • Posted on:  Thursday, 06 February 2020 20:42

Auch heute durfte wieder eine Katze aus dem Katzenhaus ausziehen. Gustl war als Fundkater zu uns gekommen und wurde nie gesucht. Bei uns war Gustl anfangs etwas schüchtern, taute dann aber auf und wurde zu einem engagierten und anhänglichen Kampfschmuser. Eine Familie mit viel Katzenerfahrung hat sich jetzt in den liebenswerten Kater verliebt. Die ganze Familie hat sich schon sehr auf den neuen Hausgenossen gefreut und findet es toll, dass er heute zu ihnen umziehen konnte. Nach der Eingewöhnung hat er auch die Möglichkeit, die Umgebung zu erkunden.





Rüde Santos war ein recht schwieriger und von vielen Ängsten geplagter Hund. Bei tierlieben Unterstützern des Tierheims fand er ein tolles Zuhause, in dem er sich super eingelebt hat. In dieses Zuhause sind mittlerweile auch die ebenfalls von uns stammenden jungen Katzen Wicky (Cecilia) und Karla (Cassiopeia) sowie der ältere Kater Tommy eingezogen. Santos versteht sich bestens mit seinen Mitbewohnern, heute haben wir tolle nachrichten und wunderschöne Fotos bekommen:
Hallo liebes Tierheim-Team,
es ist mal wieder an der Zeit euch ein kleines Lebenszeichen eurer ehemaligen Schützlinge zu senden.Wicky (Cecilia), Karla (Cassiopeia) und Tommy sind inzwischen vollkommen integriert und genießen die Gegenwart ihres großen Bruders Santos absolut.
Die beiden jungen Katzen lieben den Freigang über die Felder und durch den Wald sehr, allerdings gehen sie, bis jetzt, nie all zu weit weg, was uns doch ein wenig beruhigt. Tommy darf raus in den Garten, aber nur wenn es nicht zu kalt ist. Er braucht ab und an mal eine kleine Dosis Antibiotikum wegen seinem chronischen Katzenschnupfen, aber er ist grundsätzlich wirklich ein sehr sehr rüstiger Katzenrentner, der die Kleinen immer noch sehr gerne ärgert und mit ihnen spielt (siehe Video in 2. Mail). Am lustigsten ist, dass Tommy inzwischen Santos als Hauswache abgelöst hat. Jeder der das Haus betritt wird sofort kritisch beäugt. Hundefreunde von Santos werden offensiv mit Fauchen und eindeutigen Drohgebärden verjagt. Sollte dies nicht reichen, hinkt er den „Eindringlingen" durchs ganze Haus nach um zu kontrollieren, dass auch wirklich alles mit rechten Dingen zugeht. Wicky (Cecilia) sucht tagtäglich die Nähe zu Santos und schläft auch grundsätzlich mit ihm auf seinem Hundebett. Ein anderer Platz kommt für sie gar nicht in Frage.
Vielleicht schaffe ich es mal ein Video zu machen, wenn Wicky und Karla uns beim Gassi mit Santos begleiten. Ist immer ein sehr sehr lustiges Bild, wenn die beiden schwarzen Katzen neben, vor und unter Santos rum rennen und die Leine jagen :-D
In diesem Sinne nochmal vielen Dank für diese 4 tollen Charakter, die ihr uns anvertraut habt!
Liebe Grüße

Auch von Heinz-Rüdiger, der jetzt Thor heißt, haben wir eine richtig nette Nachricht bekommen:
Hallo Holger,
Wir wollten uns mal wieder melden :-)
Thor ist jetzt fast 3 Monate bei uns und wir sind jeden Tag aufs neue glücklich, ihn bei uns zu haben. Er hat sich wirklich großartig entwickelt. Er hat alle Herzen im Sturm erobert und er ist endlich komplett angekommen. Zuhause läuft alles wie gehabt super, er ist ruhig und entspannt. Er bellt nie wenn es klingelt und wenn wir jemanden herein bitten dann bleibt er brav mit Abstand an der Tür sitzen und warter bis der Besuch drinnen ist und begrüßt ihn voller freude. Das spazieren gehen mit Thor ist besser als jemals zuvor. Es ist entspannt ohne das gezogen wird und die täglichen Spaziergänge im Wald können wir sogar ohne Leine genießen. Er lässt sich ohne Probleme abrufen, geht auch ohne Leine beifuss. Allerdings Leinen wir ihn natürlich an wenn uns jemand mit oder ohne Hund entgegen kommt da immer noch jeder angewedelt und begrüßt wird und manche Leute mögen das überhaupt nicht. Andere Hunde werden zwar begutachtet aber er wendet sich schnell ab und konzentriert sich auf uns. Natürlich gibt es hier und da ein paar Hunde die er anbellt weil sie ihm unsympathisch sind aber selbst dann können wir ihn sofort raus bringen. In der Hundeschule läuft es auch Klasse. Wir hatten vor kurzen eine direkte Begegnung mit anschnüffeln am Zaun gemacht und er war total lieb. Demnächst möchten wir eine direkte Begegnung ohne Zaun machen aber dafür werden wir einen Maulkorb benutzen falls er doch umschwenken sollte. Momentan sind wir dabei ihn daran stück für stück an den Maulkorb zu gewöhnen und in 2-3 Wochen kommt dann der große Tag :-) wir sind überglücklich das er sich zu einem tollen Familienhund entwickelt haben und sind sehr stolz auf seine tollen Fortschritte. Physiotherapy läuft auch gut und seine Muskulatur wird immer besser.
Wir werden uns bald wieder melden und wünschen euch allen alles liebe.
Bis bald








Gelesen 156 x Zuletzt bearbeitet am Thursday, 06 February 2020 21:26
You are here: Home Start Unser Tagebuch Donnerstag 06.02.2020
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok