Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Dienstag 04.02.2020

  • Posted on:  Tuesday, 04 February 2020 20:00
Nach einer kleinen Pause durften heute wieder einige Katzen ausziehen. Die wunderhübsche Antonella saß in Kolbermoor bei der Aral-Tankstelle auf dem Mittelstreifen und wollte diesen mit ganzer Kraft hypnotisieren. Leider sind Mittelstreifen gegen Hypnose immun, der vorbeifließende Verkehr achtet eher nicht auf kleine Hypnotiseure, die Katzendame wurde daher von tierlieben Menschen eingesammelt und ins Tierheim gebracht. Die wunderschön gezeichnete Antonella eroberte schnell die Herzen eines Paars aus Hausham und durfte heute  zu ihnen ziehen. Entsprechend ihren Wünschen ist sie im neuen Zuhause Alleinherrscherin, nach der Eingewöhnung kann sie sich dann auch in der verkehrsarmen Umgebung nach Herzenslust umsehen.



Der nächste, der ausziehen durfte, war Kater Charly. Charly hat nur drei Beine, lässt sich davon aber absolut nicht beeinträchtigen und steckt voller Lebensfreude. Charly ist ein sehr aufgeschlossener Kater, der auch mit anderen Katzen gut zurechtkommt. Ein sehr nettes Paar aus Rosenheim hat bereits zwei Katzen und hofft sehr, dass Charly sich mit denen verträgt. Charly würde mit seinen neuen Freunden als Wohnungskater leben. So wie wir unseren Charmeur kennen, sollte es nicht an ihm liegen, wenn das Zusammenleben doch noch scheitert. Wir warten jetzt mal ab, ob alles klappt und drücken unserem Charly die Daumen, dass er ein Zuhause für immer und mit neuen Freunden gefunden hat.




Kater Jacky ist mit seinen 15 Jahren schon ein richtiger Senior, der sich entsprechend schwer im Tierheim eingelebt hat. Jacky wurde wegen einer schweren Allergie im Tierheim abgegeben, in der Quarantäne ging das trotz der beengten Unterbringung in einer Box gerade noch. Der Umzug ins Katzenhaus mit ganz vielen anderen Katzen war alledings völlig unerträglich, Jacky erkrankte und musste vom Tierarzt mühsam wieder aufgepäppelt werden. Eine Bekannte einer behandelnden Tierärztin lernte Jacky kennen und verliebte sich in ihn. Jacky wird bei ihr als Alleinherrscher in der Wohnung leben. Wir sind uns ziemlich sicher, dass Jacky aufblühen wird, wenn er wieder einen Menschen ganz für sich allein hat und dass er dann auch wieder ein wunderschöner schmucker und gepflegter Kater werden wird.


Auch der wunderschöne Micky war wegen einer Allergie ins Tierheim gebracht worden. Micky ist gerade mal ein Jahr alt. Mit seinem weißen Fell und seinen blauen Augen ist er natürlich ein absoluter Hingucker, bei dem klar war, dass er nicht lange bei uns bleiben würde. Micky wird nach Österreich ziehen, in Thiersee wird er in einer sehr verkehrsarmen Gegend leben. Nach der natürlich erforderlichen Eingewöhnungszeit kann er sich daher auch in der Nachbarschaft nach Lust und Laune umsehen.






Kater Neville war als Streuner unterwegs und vermöbelte in seinem Revier mit schöner Regelmäßigkeit alle dort lebenden Katzen. Neville wurde daher eingefangen und ins Tierheim gebracht. Hier war er sehr verschmust und eher schüchtern. Eine Familie interessierte sich für ihn, Neville verliebte sich sofort in die Tochter und schmuste hingebungsvoll mit ihr. Neville wird Alleinherrscher sein, wir glauben aber, dass er sich in einem gesicherten zuhause auch mit den Nachbarskatzen durchaus arrangieren wird. Sicher ist, dass Neville bei seinen Besitzern ein verschmuster und liebebedürftiger Kater sein wird!





Kater Anubis war vor einigen Tage vermittelt worden. Im neuen Zuhause lebte bereits ein Kater, wir dachten eigentlich, dass der soziale Anubis mit seinem neuen Gefährten schon zurechtkommen würde. Leider hatte der eingesessene Kater aber massive Probleme mit dem neuen Mitbewohner, zuletzt zog er sich immer mehr zurück und litt ganz offensichtlich unter der neuen Situation. Im Interesse des eingesessenen Katers haben die neuen Besitzer jetzt Anubis jetzt schweren Herzens zu uns zurückgebracht.




Ein für die Jahreszeit sehr ungewöhnlicher Findling wurde uns am Sonntag gebracht. Die Griechische Landschildkröte war wohl daheim geflüchtet und hatte sich vergraben, um den Winter geschützt zu verbringen. Ein Hund hat beim Spaziergang den Schildkrötenmann aufgespürt und leider heftig zerbissen. Der Schildi wurde von uns in  die Fachtierpraxis für Reptilien Dr. Reball gebracht. Dort wurde er mehrfach operiert, uns bleibt momentan nur, ihm die Daumen zu drücken, damit er durchkommt.
Gelesen 202 x Zuletzt bearbeitet am Wednesday, 05 February 2020 20:12
You are here: Home Start Unser Tagebuch Dienstag 04.02.2020
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok