Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Montag 13.01.2020

  • Posted on:  Monday, 13 January 2020 20:45
Vor einigen Tagen wurde der kleine Murphy als Pensionsgast zu uns gebracht, weil sein Besitzer schwer erkrankt war. Murphy entpuppte sich als extrem liebenswerter kleiner Hundesenior, der mit unseren Hofhunden bestens zurechtkam. Jetzt hat sein Besitzer bei uns vorbeigeschaut, so wie es aussieht, wird er sich aus geundheitlichen Gründen wohl nie mehr um Murphy kümmern können. Schweren Herzen hat er den kleinen Chihuahua-Yorkshire Terrier Mix an uns übereignet. Der extrem verkuschelte Murphy wird sich jetzt nach einem ruhigen Zuhause umsehen, in dem nicht allzuviel Trubel herrscht und in dem man sehr sehr viel Zeit hat, um ihn mit Streicheleinheiten zu verwöhnen. Murphy ist altersbedingt keine Sportskanone mehr, ist aber noch rüstig und recht fit.





Ein anderer nicht mehr ganz junger Hundemann ist unser Cyber, der ebenfalls wegen einer Erkrankung seiner Besitzerin zu uns gebracht wurde. Auch Cyber ist ein liebenswerter und verschmuster Hundemann. Ein nettes Paar hat sich schon sehr um den verkuschelten Rüden bemüht und ist mit ihm Gassi gegangen. Cyber durfte sie auch schon daheim besuchen und am Wochenende sogar übernachten, dort hat er sich so offensichtlich wohl gefühlt, dass beschlossen wurde, ihm die Rückkehr ins Hundehaus zu ersparen. Cyber durfte daher gleich im neuen Zuhause bleiben, nur der neue Besitzer kam vorbei, um die Übergabemodalitäten abzuwickeln. Wir freuen uns sehr für Cyber und wünschen seinen neuen Menschen noch viele schöne Jahre mit dem neuen Hausgenossen.



Eine unserer wichtigeren Aufgabe ist die Kastration von ganzen Katzenpopulationen, die sich meist auf Bauernhöfen ungehindert vermehren. Meist sind die Katzen alle untereinander verwandt und durch die Inzucht sehr krankheitsanfällig. Die meisten der unversorgten Kätzchen haben Katzenschnupfen, der vor allem die Augen hochgradig schädigt. Andere Krankheiten wie Katzenseuche verursachen ebenfalls enormes Leid. Der Deutsche Tierschutzbund, bei dem wir Mitglied sind, unterstützt daher die Tierheim bei der Kastration freilebender verwilderter Katzen. Einen Zuschuß haben wir bereits bekommen, wenn wir es schaffen, aus eigener Kraft Spenden für Kastrationsaktionen einzutreiben, legt der Deutsche Tierschutzbund den gleichen Betrag bis zu Höhe von 500 € obendrauf. Wir bitten daher um die Unterstützung unserer Facebookleser, für jeden Euro, den sie mit dem Kennwort "Katzenkastrationen" auf unser Konto IBAN DE13 7115 0000 0000 0087 97 spenden, bekommen wir einen  Euro Zuschuss vom Deutschen Tierschutzbund! Wir danken allen, die sich an dieser enorm wichtigen Aufgabe beteiligen!
Gelesen 187 x Zuletzt bearbeitet am Tuesday, 14 January 2020 21:43
You are here: Home Start Unser Tagebuch Montag 13.01.2020
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok