Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Samstag 28.12.2019

  • Posted on:  Saturday, 28 December 2019 20:16
Natürlich haben wir über Weihnachten einen Vermittlungsstopp, viele Vermittlungen waren aber schon lange vereinbart. Bei den einen musste noch ein Balkon gesichert werden, bei anderen war die Katze noch nicht so ganz gesund und musste nochmal untersucht werden, Gründe für die Verzögerungen gab es viele. Jedenfalls hatten sich jetzt so einige Katzen "angesammelt", die endlich in ihr neues Zuhause ziehen sollten. Heute war nun großer Auszugstag.
Eine besondere Vermittlung, die für unsere Katzenpfleger sowas wie ein verspätetes Weihnachtsgeschenk ist, ist die der Geschwister Pebbles und Bambam:
Die Beiden waren ins Tierheim gebracht worden, weil der Besitzer leider gesundheitlich nicht mehr in der Lage war sich um seine Katzen zu kümmern.
Bambam war anfangs sehr schüchtern und unsere Pfleger eroberten mit viel Geduld sein Vertrauen. Doch dann stellte der Tierarzt fest, dass Bambam einen angeborenen Herzfehler hat, der mit Tabletten behandelt werden muss. Leider wollte Bambam seine Medikamente nicht nehmen, unsere Pfleger gaben aber nicht auf und fanden mit viel Ausprobieren doch eine Möglichkeit ihm die Medikamente stressfrei zu geben. Einfach war das nicht, aber sie haben es geschafft!
Pebbles dagegen kam als absoluter Sonnenschein zu uns und schmuste sich schnell in die Herzen aller Pfleger. Leider ist auch sie gesundheitlich eingeschränkt und hat ein chronisches Augenproblem. Da die beiden Katzen schon immer zusammen waren, beschlossen unsere Pfleger für Beide ein gemeinsames Zuhause zu suchen. Doch das war für zwei "kranke" und ältere Katzen sehr schwierig. Gelegentlich fand sich ein Interessent, der nur einen der beiden haben wollte, jedesmal zeigten sie deutlich, dass sie zusammen gehören und zusammen bleiben wollen. Also durften sie auch zusammenbleiben.
Seit 28.12.2017 waren sie im Tierheim, heute durften sie pünktlich zum zweiten Jahrestag endlich gemeinsam in ihr neues Zuhause ziehen, in dem sie sehr willkommen sind und in dem auch die gesundheitlichen Einschränkungen niemanden stören. Die neuen Besitzer sind sehr katzenerfahren und haben Bambam und Pebbles einige Male im Tierheim vor der Übernahme besucht.Die neue Besitzerin hat auch Erfahrung mit der Gabe von Medikamenten, die nicht freiwillig genommen werden und traut sich zu, Bambam seine Tabletten zuverlässig zu verabreichen.
Nach ausreichender Eingewöhnung und erprobter Tabletteneingabe bei Bambam dürfen die Beiden auch nach draußen.
Unsere Pfleger freuen sich unglaublich für die Zwei und sind froh das es noch solche tierlieben Menschen mit einem großen Herzen für gehandicapte Katzen gibt!

Die Brüder Lucky und Bobby waren ins Tierheim gebracht worden, weil der Besitzer aus beruflichen Gründen kaum noch Zeit für die beiden hatte. Da die beiden verschmusten und menschenbezogenen Kater ganz offensichtlich unter der mangelnden Zuwendung litten, brachte er sie zu uns, damit sie ein neues Zuhause mit Menschen die mehr Zeit für sie haben, suchen konnten. Die beiden erschmusten in Rekordzeit die Herzen aller Pfleger und gaben sich alle Mühe, auch die im Katzencontainer nach einer passenden Katze suchenden Interessenten zu becircen. Wie nicht anders erwartet, waren sie recht schnell erfolgreich und eroberten das Herz eines jungen Paars aus Rosenheim. Die neuen Besitzer sind fest entschlossen, den beiden jede Menge Kuscheleinheiten zukommen zu lassen und ihr übergroßes Schmusebedürfnis zu befriedigen. Lucky und Bobby haben ein tolles Zuhause als Wohnungskatzen, sie wollen auch keinen Freigang, sie wollen einfach nur ausgiebig beschmust werden, haben also das ideale Zuhause gefunden.

Isabella und Josephine sind (Halb-)schwestern, deren Besitzer leider verstorben ist. Die beiden Katzenmädchen waren bei seinem Tod erst wenige Monate alt. Angehörige konnten sie leider nicht übernehmen. Da auch niemand wusste, ob sie geimpft sind, mussten sie bei uns erstmal in die Quarantäne. Bereits in der Quarantäne bewarb sich eine nette Familie aus Rosenheim um die Beiden, heute durften sie in ihr neues Zuhause ziehen. Nach der Kastration von Josephine im nächsten Frühjahr dürfen beide einen ruhigen Freigang in einer verkehrsarmen Umgebung genießen.




Die Brüder Marco und Poldi waren zusammen mit ihrer Mutter und weiteren Brüdern in Bad Aibling eingefangen worden. Die Mama ist verwildert und würde sich nicht mehr an ein Leben bei Menschen gewöhnen. Sie wurde daher kastriert, musste unsere Pfleger nur ertragen, bis die Schnittwunde verheilt war und wurde danach in ihrer vertrauten Umgebung wieder freigelassen. Die Katzenbrüder waren noch recht klein, Mama hatte ihnen zwar erzählt, dass Menschen ganz schrecklich sind, trotzdem gewöhnten sie sich schnell daran, dass streichelnde Pflegerhände angenehm und gar nicht schrecklich sind. Mittlerweile sind es recht verschmuste kleine Katerchen, Marco und Poldi durften heute nach Bad Endorf zu einer netten Familie ziehen, wenn sie kastriert sind, können sie auch in der verkehrsarmen Gegend ihren Freigang genießen.

Katzenseniorin Gröni ist schon zehn Jahre alt und hatte immer ein liebevolles Zuhause. Leider ist ihre Besitzerin sehr schwer erkrankt, kann sich nicht mehr um Gröni kümmern und darf auch keinen Kontakt mehr zu einer Katze haben. Die Angehörigen hätten sich gern um Gröni gekümmert, leider wohnen sie direkt neben der bisherigen Besitzerin, so dass Gröni jederzeit hätte heimlaufen können, was fatal gewesen wäre. Gröni ist Freigang gewohnt und kann daher nicht als Wohnungskatze gehalten werden, ihr neues Zuhause in Prien hat aber einen riesigen gesicherten Garten, in dem sie sich jederzeit draußen aufhalten kann. Wie bei allen schon etwas älteren Katzen sind wir sehr erleichtert, dass sie das Tierheim verlassen kann und freuen uns, dass es Menschen gibt, die auch einer nicht mehr ganz jungen und verspielten Katze noch ein Zuhause geben.


Gelesen 192 x Zuletzt bearbeitet am Saturday, 28 December 2019 21:45
You are here: Home Start Unser Tagebuch Samstag 28.12.2019
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok