Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Donnerstag 31.10.2019

  • Posted on:  Thursday, 31 October 2019 21:16
Vor wenigen Tagen wurden uns vier Katzenbrüder gebracht, die von einer verwilderten Katzenmama stammten. Die Mama wurde kastriert und wieder freigelassen, die Katerchen werden an Menschen gewöhnt und intensiv bekuschelt. Die Tierfreundin, die uns die Katerchen gebracht hat, hat an der gleichen Stelle aber noch mehr Katzen beobachtet. Eine Mama mit drei Kindern war so scheu, dass die Katzen nicht eingefangen werden konnten. Wir haben daher Lebendfallen aufgestellt und konnten Mama und eins der Kinder tatsächlich einfangen. Interessanterweise hat die verwilderte Mama schon nach einem Tag angefangen, mit unseren Pflegern zu kuscheln, ihre Tochter dagegen traut uns noch nicht wirklich über den Weg und ist immer noch sehr ängstlich. Wir hoffen sehr, dass auch die beiden übrigen Katzenkinder bald in die immer noch aufgestellten Fallen gehen und dann in das Intensiv-Kuscheltherapie-Programm unserer Pfleger aufgenommen werden können.
Update: Die Katzen wurden uns als Mama mit Kindern gebracht, als die "Mama" unseren Pflegern mit hoch erhobenem Schwanz den Hintern zudrehte, erblickten die aber Körperteile, die eine Mama ganz bestimmt nicht hat. Möglicherweise ist der unkastrierte Kater der Vater der Kätzchen, sicher ist, dass er recht freundlich mit ihnen umgeht.



Unsere Pfleger vermitteln weiterhin sehr erfolgreich. Vor ein paar Tagen durfte Piggy ausziehen, die zusammen mit ihren Brüdern auf einem Bauernhof gefunden worden war und die an Schnupfen und Durchfall litt. Vom gleichen Hof stammen auch Luca und Jake, die beide ebenfalls heftigen Durchfall und Schnupfen hatten. Auch Luca und Jake haben sich nach einem langen und intensiven Kampf jetzt endlich erholt und sind weitgehend symptomfrei. Ihre neue Familie hat sehnsüchtig darauf gewartet, dass die beiden endlich fit werden und freut sich schon sehr auf die beiden neuen Hausgenossen. Da die Umgebung keine schnell befahrenen Straßen aufweist, dürfen die beiden nach der Kastration auch Freigang genießen.




Katzendame Mohrle hatte ein sehr liebevolles Zuhause, leider ist ihr Besitzer verstorben. Für verwöhnte Katzen wie Mohrle ist es immer besonders schwierig, im Tierheim eine unter vielen Katzen zu sein. Erschwerend kam dazu, dass Mohrle mit ihren 10 Jahren nicht gerade die jüngste ist und Katzen in ihrem Alter oft Probleme damit haben, sich auf die neuen Lebensumstände umzustellen. Mohrle hat auch noch Nierenprobleme und braucht Spezialfutter, alles in allem war sie also nicht die problemlose süße kleine Katze, nach der leider viele Katzenfreunde suchen. Umso mehr freuen wir uns, dass eine Katzenfreundin aus Kolbermoor sich in Mohrle verliebt hat und sie unbedingt zu sich nehmen wollte. Bei der Dame lebt bereits eine Katze, wir hoffen, dass die verträgliche Mohrle sich mit der eingesessenen Dame verstehen wird.


Smilla ist eins der vielen Verkehrsopfer, die ständig bei uns landen. Smilla war schwerst verletzt gefunden worden, ein Bein war völlig zertrümmert, in der Verletzung tummelten sich jede Menge Fliegenmaden. Trotz aller Bemühungen konnte das Bein nicht mehr gerettet werden und musste abgenommen werden. Smilla ist aber trotz dieser Behinderung eine lebensfrohe Katze, die sich von einem fehlenden Bein absolut nicht einschränken lässt. Natürlich haben wir sie sicherheitshalber als Wohnungskatze vermittelt, nach der Erfahrung mit dem schrecklichen Unfall wird sie ihren Freigang aber wohl eher nicht vermissen. In ihrem neuen Zuhause mit gesichertem Balkon lebt bereits eine Katze, wir hoffen aber, dass die beiden Damen sich kennenlernen und mögen werden.



Von unserem Kormi, der eigentlich regelmäßig Nachrichten geschickt hat, hatten wir jetzt eine Zeitlang nichts gehört. Gestern haben wir mal wieder neue Nachrichten bekommen:
Hallo Herr Schlubbe,
nun ist doch bereits einige Zeit vergangen und somit passt die Gelegenheit, sich mal wieder zu melden und ein wenig über Kormi zu berichten.
Kormi geht es ausgesprochen gut, er ist ein fröhlicher, sehr liebenswerter Senior, der gut zu haben ist. Ich denke, Kormi geniesst sein Leben, zumindest vermittelt er diesen Eindruck. Geht sehr gerne Gassi und ist fröhlich und aufgeschlossen unterwegs, genauso geniesst Kormi aber seine Ruhezeit in seinem Bett und dieses mit lautem Schnarchen. Es gibt absolut keine Probleme, auch mit seiner Lena versteht er sich nach wie vor prächtig, orientiert sich nach wie vor an Lena und die zwei führen ein beneidenswertes, schönes Seniorendasein.
Streit mag Kormi überhaupt nicht, wenn Lena mal wieder zickig sein muss :D und ich ein wenig lauter werde, kommt Kormi gleich und versucht zu schlichten und schon läuft alles wieder in harmonische Bahnen ab. Kormi ruht ganz einfach auch in sich.
Fressen mag Kormi nach wie vor sehr gerne und da Lena „unordentlich“ frisst, sorgt Kormi zum Schluss für Ordnung und alles steht dann wie geleckt da :D
Nach wie vor kann ich nur sagen, es hat uns nichts besseres passieren können, wie Kormi zu uns nehmen. Es ist einfach auch nur rührend zu beobachten, wie alle zwei miteinander umgehen.
Inzwischen kann Kormi gemeinsam mit Lena schon mal bis zu 2 Stündchen alleine sein, ist alles kein Problem (mehr) und die Freude ist dann groß, wenn ich wieder erscheine.
Kormi hängt sehr an uns, sehr zu unserer Freude. Wir aber auch an ihm und das nun bald 11 Monate, wo er mit und bei uns lebt und dieses aber auch noch hoffentlich recht lange.
Für heute soll es genug sein, viele Grüße gehen an das Tierheim, an Sie Herr Schlubbe und bis bald wieder grüssen Sie
Kormi und Lena sowie der Rest der Familie

Blacky durfte erst vor wenigen Tagen auszeihen und lebt sich im neuen Zuhause schon gut ein:
Liebes Tierheimteam,
Blacky hat sich bei uns schon ein wenig eingelebt und kommt in ihrem neuen Körbchen mittlerweile sehr gut zur Ruhe. Natürlich braucht sie noch viel Zeit um sich an alles zu gewöhnen aber man merkt jeden Tag Fortschritte. Wir hoffen, dass es weiterhin so gut läuft und sie sich immer besser einleben wird.
Wir werden euch weiterhin auf dem Laufenden halten.
 
Gelesen 195 x Zuletzt bearbeitet am Sunday, 03 November 2019 20:28
You are here: Home Start Unser Tagebuch Donnerstag 31.10.2019
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok