Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Freitag 04.10.2019

  • Posted on:  Friday, 04 October 2019 23:17
So allmählich entspannt sich die Situation in unserer extrem überfüllten Katzenabteilung ein wenig. Auch heute durften wieder zwei Kätzchen  ausziehen. Jago hatte eine kleine Verletzung, die sich aber als harmlos herausstellte, weshalb er vom Tierarzt gleich zu uns ziehen durfte. Die Unmengen von  Flöhen, die ihn bewohnten, haben wir selber erfolgreich behandelt. Mali war eines der vielen Verkehrsopfer und musste erstmal in der Tierarztpraxis versorgt werden. Nach ihrer Genesung durfte sie zu uns umziehen. Ein nettes junges Paar hatte Platz um auch zwei Katzen aufnehmen zu können, sie haben die beiden also zu sich genommen. Beide haben sich bei uns sehr verschmust und umgänglich gezeigt, sind also genau das richtige für ein Zuhause mit Kindern. Nach der Eingewöhung dürfen die zwei jungen Katzen auch Freigang genießen.


Natürlich gehen uns aber die Katzen bestimmt nicht aus. Ein Fundkater wurde uns aus Rimsting gebracht. Der kater stromerte seit ungefähr zwei wochen bei den Findern herum und wollte nicht mehr gehen. Er ist kräftig und kastriert, aber leider nicht gekennzeichnet. Der Katerwurde jetzt zu uns gebracht, wir hoffen sehr, dass sich die Besitzer des hübschen Katers bei uns melden.






Ausziehen durfte vor einigen Tagen der einäugige Kater Spezi. Spezi findet sich in seinem neuen Zuhause trotz seiner Behinderung bestens zurecht:
Spezi geht es so super er ist die ganze Zeit nur am schmusen und am spielen, er hält und ganz schön auf Trapp und sprintet durch die Wohnung er ist total neugierig.






In Rosenheim war heute die lange Nacht. Mittlerweile ist es schon Tradition, dass man bei der Fa. Bensegger in der Papierwarenhandlung zu Gunsten des Tierheims radeln kann, für jeden geradelten Kilometer spendet unser treuer Unterstützer Andreas Bensegger bzw. die Bensegger GmbH 2,50 Euro an das Tierheim. Die Räder wurden dieses Mal von der eingesessenen Rosenheimer Fa. Iko und von Tacx zur Verfügung gestellt. Trotz des eher ekligen Wetters fanden sich heute jede Menge eifriger Radler, die für das Tierheim in die Pedale gestiegen sind. Besonders gefreut haben wir uns über jugendliche eifrige  Radler und über zwei besonders eifrige junge Herren, die für das Tierheim über 100 km, also stolze 250 Euro erstrampelt haben! Auch Andy März, der Bürgermeisterkandidat der CSU und seine Ehefrau haben sich engagiert und sind eifrig in die Pedale getreten, damit das Tierheim unterstützt werden kann!.



Welpe Luna durfte vor wenigen Tagen ausziehen und ist im neuen Zuhause schon gut angekommen:
Hallo Herr Schlubbe,
Luna ist bestens bei uns angekommen. Gassi gehen macht sie mit großer Begeisterung, es wird viel beobachtet und dann erkundet. Als Bella und Bobby- Ersatz hat sie unsere Tochter zum Rumtollen auserkoren. Sie verstehen sich bestens! Wir haben den Eindruck, Luna fühlt sich sehr wohl und lebt sich schnell ein. Ein gemeinsames Bild von ihr und unseren Katzen haben wir noch nicht, die zieren sich noch etwas ;-) aber das bekommen wir sicher hin.
Wir sind sehr froh, dass wir Luna haben!
Viele Grüße

Auch Lunas Freundin Bella findete ihr neues Zuhause supertoll. Se lebt dort zusammen mit dem Staff-Rüden Kimbo, den sie bereits bei uns kennenlernen durfte. Die beiden sind mittlerweile ein Herz und eine Seele und verstehen sich bestens. Wir freuen uns sehr für Bella, die zu einer Listenhunderfahrenen Familie ziehen durfte und dort ihren Traumplatz gefunden hat!




Vermittlungen von Schildkröten sind oft schwierig, das die neuen Besitzer Fachwissen besitzen müssen und gewährleistet sein muss, dass die Schildkröten auch artgerecht gehalten werden. Ein junges Mädchen wünschte sich schon lange eine Schildkröte, die Familie hat sich informiert und ein geeignetes geräumiges Aquriumn angeschafft. Wir konnten ihnen daher guten Gewissens unseren Trudor (früher Trudi) übergeben. Trudor heißt jetzt Romeo und fühlt sich in seinem neuen Zuhause richtig wohl:
Hallo liebes Tierheim-Team,
wir wollten wieder ein Paar Bilder von dem kleinen Romeo an Euch schicken. Es geht ihm gut und er fühlt sich sehr wohl bei uns.

Auch unser Knut hat sich mal wieder gemeldet. Knut ist ein Senior, der mittlerweile ein wirklich beachtliches Alter erreicht hat. Natürlich plagen ihn mittlerweile allerhand Zipperlein, trotzdem freut er sich immer noch seines Lebens. Wir drücken Knut alle Daumen, dass er noch eine richtig lange Zeit in seiner Familie verbringen kann!!!!
Servus, i bins wieda moi, da Knut.
Is scho a Zeitl her, das i mi gmeldet hob. Aba hob a ned vui Zeit, weil i meistens penn.
Meine Gassi Rundn han jetzt mega kurz. Koa Wunder, bin ja jetzt volle 13 Jahr oid.
Deswegn geht mei Frauli a immer wieder zu eich zum Gassi geh, weil mit mir nimma vui los is.
Aba wenn mei Beaglefreindin do is, bin i scho no manchmoi echt wia a Junga drauf.
Des oanzige wos mi immer mehr nervt, is unsa oida Kater der Paul.
Ständig wui der mei Fell schlecka. Dann werdi narrisch und bell earm o, bloss des interresiert earm net, weil er taub is.
Sogar wenn i dann nach earm schnappn dua, hot der die Ruhe weg. Null Respekt vor am gstandenen 50 Kilo Hund.
I hoff, das i no bis zum Dezember durchhoit, weil do is wieder die tolle Tierweihnachtsfeier bei uns im Garten. Zum 4. MAL. Do kemman olle Freind vo meine Chefs und Hund san a do.
De Leit wern bewirtet vo meine Chefs, und dafür schmeisst jeder was ins Milikanndl.
Des is des Spendenkandel für den Tierschutz.Und heier san wieder die Rosenheimer dran.
I hoff, das wieda vui Geld zamm kimmt, das meine Spetzl im Tierheim guat geht.
Die Idee zur Tierweihnachtsfeier hot mei Chef vor 4 Jahr ghabt. Weil sie ja so Tierdamisch is, hot er des ins Leben gerufen. Einfach Spass haben, gut essen und trinken, zum Wohle der Tiere, war das Motto. Und des schenste do dro is, das imma mehra Leit dabei san. Sogar uns Metzgerin aus Feilnbach sowie de Friseurin und a De Patienten von Frauli ham gespendet.
I finds einfach supa, das eich im Tierheim gibt und vielen Dank an olle ehrenamtliche Helfer und Gassigeher. Schee, das es solche Leit wia eich gibt. Des is net selbstverständlich.
So liabe Leit, des wars wieda moi vo mir .
Mia gehts sauguat, liebe Grüsse eia Knut


Gelesen 204 x Zuletzt bearbeitet am Saturday, 05 October 2019 01:48
You are here: Home Start Unser Tagebuch Freitag 04.10.2019
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok