Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Freitag 26.07.2019

  • Posted on:  Saturday, 27 July 2019 10:43

Vor einigen Wochen wurden auf einem Bauernhof in Rosenheim 3 kranke Katzenkinder eingefangen, die sofort zum Tierarzt gebracht werden mussten, weil sie extrem verschnupft waren. Heute haben wir von diesem Hof vier witere Kätzchen bekommen, eine kleine Tricolor-Dame und drei schwarzweiße Buben. Das Mädel hat auch eine extreme Augenentzündung, die Buben sind etwas besser dran, haben aber auch Triefaugen. Alle vier haben heftigen Durchfall, daher ist die Geschlechtsbestimmung bei den Buben auch noch nicht ganz sicher. Unsere Pfleger werden ganz fest Popo putzen und dann, wenn alles sauber ist, nochmal nachsehen.




Einen weiteren Fundkater haben wir aus Großkarolinenfel bekommen. Der schwarzweiße Kater ist nicht kastriert und nicht gekennzeichnet. Da er sich seit mehreren Tagen durchgehend bei den Findern aufhielt, wurde er zu uns gebracht. Er scheint gesund zu sein und ist recht gepflegt. Er ist auch recht verschmust und zutraulich, ist also kein verwilderter Kater.





Der rot-weiße Kater aus Söchtenau, der vor einigen Tagen in die Praxis Dr. Butenandt gebracht und dort wegen Unterernährung, Blut in der Blase, einem gerissenen Trommelfell und einem Pneumothorax (Luft im Brustraum) behandelt worden war, hat sich soweit erholt, dass er heute zu uns umziehen konnte. Er ist wieder einigermaßen fit, muss aber immer noch Medikamente bekommen. Er ist leider nicht kastriert und nicht gekennzeichnet. Der schöne Kater trägt jetzt den Namen Lorenzo.


Wir erhalten immer wieder Futterspenden, über die wir uns immer freuen und die wir auch immer gut brauchen können. Unser Krümel ist der Meinung, dass große Hunde enen höheren Spendenbedarf haben und dass daher die eine oder andere Spende einfach für große Hunde reserviert werden sollte. Damit "seine" Spende nicht aus Versehen zweckentfremdet wird, hat er sich Zeit genommen und gut auf sie aufgepasst.



Labrador Johnny sollte eigentlich von privat vermittelt werden und solange noch bei seinen Besitzern bleiben. Leider konnten die Besitzer ihn aber jetzt schon nicht mehr behalten, so dass Johnny ins Tierheim umziehen musste. Wir sind allerdings der Meinung, dass das seine Vermittlungschancen erhöht, da er beim gemeinsamen Gassigehen besser kennengelernt werden kann und sich daurch leichter Interessenten finden lassen. Wer sich für Johnny interessiert, kann sich also jetzt im Tierheim melden und einen Termin für einen Spaziergang vereinbaren.



Bei den derzeitigen Temperaturen kann man es kaum glauben, aber die Badesaison neigt sich schon wieder ihrem Ende zu. Dias Freibad an der Therme Bad Aibling hatte in den letzten Jahren den letzten Badetag der Saison zum Hundebadetag erklärt. Diese Tage waren ein Riesenerfolg, daher soll dieses Jahr am Montag, den 09. September wieder ein Hundebadetag stattfinden. Hunde dürfen wie immer kostenlos rein, ihre menschlichen Begleiter zaholen 2 € Eintritt. Die Einnahmen kommen zu gleichen Teilen dem Tierschutzverein Rosenheim e. V. und der Interessengemeinschaft Mensch und Tier e. V. zugute. Für jede Menge Badespaß ist mit allerlei Spielzeug gut gesorgt, Hund und Besitzer können sich zusammen oder auch einzeln in kühle Nass stürzen, die Hunde sollten aber aush Sicherheitsgründen ein Geschirr oder zumindest ein Halsband tragen - Nacktbaden ist also auch für Hunde verboten!

Gelesen 250 x Zuletzt bearbeitet am Saturday, 27 July 2019 12:05
You are here: Home Start Unser Tagebuch Freitag 26.07.2019
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok