Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Mittwoch 17.07.2019

  • Posted on:  Wednesday, 17 July 2019 20:50

Die Kinder des Kindergartens Heilig Blut haben die Hälfte der Einnahmen ihres Martinsfestes an uns gespendet. Zudem haben sie zusammen mit ihren Erzieherinnen Futterspenden für unsere Tiere gesammelt. Natürlich wollten die Kinder auch gern das Tierheim besichtigen, aufgrund der Enge in unseren Containern ist das aber leider momentan nicht möglich. Eine Abordnung des Tierheims hat daher die Kinder besucht, mit dabei war unsere Mitarbeiterin Resi, die nicht nur ihre kleine Tochter, sondern auch ihren ehemaligen Tierheimhund, den Border Collie-Mischling Rusty mitbrachte. Rusty durfte von den Kindern auch ein wenig bekuschelt werden und erwies sich als würdiger Vertreter der Tierheimhunde. Die Kinder konnten also zumindest ein bißchen Tierheimfeeling erleben. Wir bedanken uns bei ihnen sehr für die Spende, wenn sie nach Fertigstellung des neuen Tierheims noch im Kindergarten sind, laden wir sie auch gerne zu einem Besuch ein!

Reptilien werden bei uns ein immer wichtigeres Thema. Auch wenn wir jetzt einige wenige Tiere vermitteln konnten, hält der Strom an Zugängen unvermindert an, die Bestände werden immer größer. Um so wichtiger ist es für unsere Mitarbeiter, sich hier möglichst viel Sachkunde zu verschaffen. Der Deutsche Tierschutzbund hat jetzt ein Seminar in der Münchener Auffangstation für Reptilien und Exoten zum Thema "Reptilien und exotische Säuger im Tierheim" angeboten. Zwei unserer Mitarbeiterinnen haben teilgenommen, behandelt wurden Aufnahme und Haltung im Tierheim, medizinische und rechtliche Fragen, Bestimmung der Arten und Geschlechter sowie die Besonderheiten in der Haltung der einzelnen Arten. Zudem durften die über mehrere Standorte verteilten Räume der Auffangstation für Reptilien und Exoten besichtigt werden, dazu gehören die Räume in der Kaulbachstr., in der überwiegend Reptilien und auch ein paar Amphibien (Frösche) gehalten werden, das Schildkrötenrefugium Chelonia, in dem Hunderte von Land- und Wasserschildkröten leben, und die Räume am Münchener Tierheim Riem, in denen die exotischen Säuger wie Affen, Waschbären und ein Nasenbär untergebracht sind. Unsere Mitarbeiterinnen haben viel aus den sehr informativen Vorträgen von Dr. Baur und Dr. Oefner mitgenommen und fühlen sich jetzt ein wenig besser gerüstet für den Ansturm von Reptilien, die uns derzeit überschwemmen.

Unser Woody durfte vor einigen Monaten zu Dogdancerin Sigrid ziehen. Da Woody extrem aufmerksam ist und auf jede Bewegung seiner Bezugspersonen reagiert, waren wir sicher, dass Woody ein würdiger Nachfolger für Dogdancer Sascha sein könnte. Sascha musste in letzter Zeit aufgrund seines Alters und einer Verletzung kürzer treten, kann Woody aber mit Sicherheit immer noch allerhand vormachen und zeigen, was von ihm erwartet wird. Woody nimmt mit Begeisterung am Trainig teil, muss aber noch viel lernen, trotzdem hat er schon seine ersten Turniere absolviert. Eine nette Nachricht und schöne Fotos vom Trainig hat er uns geschickt:
Hallo liebe Tierschützer,
ich wollte mich mal wieder melden, nachdem ich jetzt bereits seit 4 Monaten bei Sigrid, Hubert, Sascha und Kimba bin.
Es geht uns gut, auch wenn Frauchen und Herrchen zurzeit etwas strenger mit mir sein müssen. Ich bin halt angekommen und versuche gerade die "Weltherrschaft" zu übernehmen, da haben die anderen Vier etwas dagegen. Cool, aber ich lerne meine Grenzen gerade kennen und zu akzeptieren.
Beim Dogdance gebe ich mir die größte Mühe, verstehe aber nicht immer, was man von mir will.
So viele Kommandos, die kenne ich alle noch nicht, aber ich bemühe mich und es macht riesig viel Spaß.
Am 24./25. August werde ich das erste mal auf einem Turnier auftreten. In Leipzig auf der Messe Hund und Katz.
Ja und dann darf ich in Raubling auf dem Dorffest tanzen, Hauptsache ich blamiere mich da nicht.
In der Anlage sende ich Euch ein paar Fotos vom letzten Training.
Ganz liebe Grüße
Euer Woody

Auch von der ehemals klapperdürren und jetzt wunderschönen Luna haben wir wieder eine Rückmeldung bekommen:
Hallo liebes Tierheim-Team
Wir wollten euch gerne mit ein paar Fotos auf dem laufenden halten.
Unsere Luni entwickelt sich super gut. Sie läuft mittlerweile sehr gut ohne Leine und genießt die Wanderung in den Bergen.
Mag es an den Temperaturen liegen oder an den Hormonen, aber der Fellwechsel hat sie optisch doch sehr verändert.
Liebste Grüße




 

Gelesen 208 x Zuletzt bearbeitet am Wednesday, 17 July 2019 22:34

Image Gallery

You are here: Home Start Unser Tagebuch Mittwoch 17.07.2019
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok