Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Dienstag 02.07.2019

  • Posted on:  Tuesday, 02 July 2019 21:43
Momentan werden wir mit Katzenbabys geradezu überschwemmt. Ein schwarzes Katerchen wurde offensichtlich von einem Bauernhof "gerettet", der retter drückte den Kleinen seiner Tochter aufs Auge. Jetzt ist der Kleine aber mal grade sieben Wochen alt und weinte lautstark nach seiner Mama. Zum Bauern zurück konnte der Kleine aber auch nicht mehr. Nun haben wir natürlich auch keine Katzenmama zur Verfügung, aber das kleine Fundkaterchen aus Babensham, das wir Pumuckl genannt haben, passt altersmäßig genau zu dem kleinen schwarzen Mann. Der kleine Schwarze hieß bei der Abgabe 2Pac und wird jetzt Nepomuck gerufen. Nepomuk und Pumuckl haben sich schon sehr gut angefreundet und fühlen  sich nicht mehr gar so verlassen.

Das nächste Katzenkind war ein kleiner roter Kate, dessen vorübergehender Besitzer eigenlicht auch keine Zeit für ein Katzenkind hatte. Auch dieser Kater beschwerte sich lautstark, weil er es doof fand, ständig allein zu sein. Unsere Katzenpflegerin hatte gerade einen gleichalten Pflegling, den sie wegen Katzenschnupfen und damit verbundenen Matschaugen bei sich zuhause behandelte. Mittlerweile hat sich der kleine Mogli gut erholt, er wurde daher mit dem roten Curry vergesellschaftet. Noch sind die beiden ein wenig unsicher, sie unterhalten sich aber schon intensiv und spielen auch vorsichtig erste Kampfspiele miteinander.

Ein Fundkater wurde uns aus Rosenheim Taubenweg gebracht. Der Kater ist tätowiert, die Tätowierung ist aber sehr schlecht lesbar. Anscheinend ist er auch irgendwie verletzt, da er sich sehr vorsichtig bewegt und Probleme mit dem Rücken zu haben scheint. Der Kater ist zutraulich und sehr verschmust.






Natürlich bileb uns auch heute die obligatorische Fundschildkröte nicht erspart. Die Schildi wurde in Großkarolinenfeld gefunden. Die Artbestimmung stellt unsere Mitarbeiter vor einige Probleme. Die Schildkröte hat einige Merkmale einer Cumberlandschildkröte, ist aber keine richtige Cumberlandschildkröte, sie hat auch Merkmale einer Hieroglyphenschmuckschildkröte, ist aber eher keine richtige Hieroglyphenschmuckschildkröte. Zudem sieht es ganz so aus, als ob es sich um eine männliche Schildkröte handeln würde, und dafür ist die Schildi extrem groß. Es kann also auch sein, dass der Schildkröt einfach uralt ist und die braunen Flecken der Cumberlandschildkröten bei ihm altersbedingt völlig verschwunden sind. Sicher scheint, dass es sich um einen eher alten Mann handelt.

Frettchen Macho durfte zu mehreren Artgenossen ziehen. Dort fühlt er sich pudelwohl und hat eine nette Nachricht geschickt:
Unser Alexander der Große (ehemals Macho) mags auch bei diesem Wetter gerne noch etwas wärmer. Wenn keiner seiner 4 Freunde zum Kuscheln bereit ist, sucht er sich ein warmes Plätzchen.




Auch Knut, der mit seiner Mundart immer wieder begeistert, hat sich wieder gemeldet:
Servus ihr do draussen, i bins wiedermoi da oide Knut.
Bin jetzt 13Jahr oid und i find, Gassi geh werd völlig überbewertet.
Spazieren geh oder mit andere Hund spuin is nix mehr für mi.
I kriag a deswegn meine Pillen und muass jeden Dog so a greisliges Grünlippenmuschelpulver fressen. Des bring i nur no runter, wenns in a grosse Scheibn Leberkas eigwickelt is. Des Zeig stinkt ganz grauslig und so schmeckts a. Pfui Deife!!
San grod wieda in Italien und meine zwoa Spetzln, Kika und Jack, kapieren net, warum i nimmer so geh mog. Jegliche Motivation von dene ignorier i, und drah nach 200 Meter einfach um und geh wieda hoam. Des oanzige, wos mir no mitanand machan, is bellen.
Do san mia a super Team.
Des wars a scho wieda vo mir. I wünsch olle Tierheimmitarbeiter und Tierfreunde an schenan Sommer.
Liabe Grüsse eia Knut

Von Max, der viel unterwegs ist, haben wir wieder einmal ein schönes Foto bekommen.
Hallo liebes Team,
mir geht es gut, und ich bin fleißig auf Fahrradtouren und beim Schwimmen unterwegs.
Viele Grüße
Euer Max



Moemntan werden wir von Katzenkindern und Mamas mit Babys überschwemmt. Auch sonst füllen unglaublich viele Katzen die Quarantäneboxen, unsere Katzenpfleger sind momentan am Verzweifeln. Zusätzlich zu dem Platzproblemen kommt aber noch, dass uns die vielen Neuzugänge die Haare vom Kopf fressen. neben unseren eigenen Katzen versorgen wir auch noch viele Futterstellen, auf denen halbwilde und wilde Katzen eingefangen und nach der Kastration wieder freigelassen werden. Auch bei den ständig laufenden Kastrationsaktionen fangen die ehrenamtlichen Katzenschützer derzeit aber jede Menge Katzenkinder ein, die noch jung genug sind, um bei entsprechender Zuwendung zahm zu werden. Wirklich alle verfügbaren Pflegeplätze sind daher mit Katzenkindern voilgestopft. Natürlich übernehmen wir auch für diese Futterplätze und Katzenkinder die Verantwortung und versorgen sie mit Futter, derzeit also mit Unmengen von Futter. Deshalb unsere dringende Bitte: Unsere Katzenpfleger bitten um Futterspenden für die Katzen, Whiskas und Kitekat haben wir noch, an Cachet von Aldi haben sich unsere Katzen etwas sattgefressen, das wird derzeit nicht so gern genommen. Ansonsten lieben unsere Katzen die Abwechslung, benötigt wird vor allem Nassfutter, unsere Pfleger freuen sich aber auch über Trockenfutterspenden. Was wir aber am allerwichtisgsten benötigen, ist Spezialfutter für Katzenkinder Welpenfutter und Juniorenfutter, da haben wir im Moment einen Riesenbedarf und müssen es tatsächlich teuer zukaufen!
Gelesen 317 x Zuletzt bearbeitet am Wednesday, 03 July 2019 20:43
You are here: Home Start Unser Tagebuch Dienstag 02.07.2019
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok