Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Samstag 29.12.2018

  • Posted on:  Saturday, 29 December 2018 22:10
Wieder einmal mussten unsere Katzenpfleger eine besonders arme Notfallabgabekatze aufnehmen. Katzendame Levi ist stolze 16 Jahre alt und wurde seit etwa einem Jahr zunehmend unsauber. Ob das an den lebhaften Kindern liegt, die zur Familie gehören und die die alte Dame möglicherweise gestresst haben oder ob möglicherweise eine medizinische Ursache vorliegt, müssen wir noch abklären. Sicher ist, dass der Besitzer nach telefonischer Ankündigung mit der natürlich ungeimpften Katze vor der Tür stand und sie ganz unbedingt sofort (!) abgeben wollte. Wie so oft haben unsere Katzenpfleger einen Platz in der Quarantäne freigezaubert und die alte Dame aufgenommen. Da alte Katzen in der Vermittlung erfahrungsgemäß extrem unglücklich sind, würden wir uns sehr freuen, wenn jemand, der vielleicht einer etwas unsauberen alten Dame noch einen schönen Lebensabend bescheren will, sich per Email an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. melden würde, unsere Pfleger arrangieren dann trotz Quarantäne gern einen Kennenlern-Termin.


Die Freßnäpfe der Region haben Weihnachtswunschbäume aufgestellt, heute wurden die nächsten Geschenke abgeholt. Auch im Freßnapf Raubling haben ganz viele Tierfreunde für uns eingekauft, die ehrenamtlichen Mitarbeiter, denen die Geschenke übergeben wurden, kamen mit einem randvollen Auto angefahren, mehrere Mitarbeiter waren eine ganze Weile beschäftigt, alles in die jeweiligen Abteilungen bzw. in unseren Futtervorratscontainer zu verteilen. Ganz besonders gefreut hat sich unsere Kleintierpflegerin, deren Pfleglinge oft oft gegenüber Hunden und Katzen ein wenig vernachlässigt werden, weil ganz viele sehr schöne Holzhäuschen  gekauft und für unsere Kleintiere gespendet wurden. Da die Holzhäuschen ja auch immer eine Beschäftigungsmöglichkeit sind und von den Kleintieren kurz und klein genagt werden, ist da Nachschub immer gefragt. Jetzt haben wir wieder einen netten Vorrat und unsere Kleintiere dürfen gern das eine oder andere Häuschen klein knabbern! Aber auch die Katzen freuen sich über Kratzbäume und Höhlen und die Hunde über neue Körbchen, Kissen und Leinen, so dass in allen Abteilungen viel gefragte Geschenke angekommen sind! Nochmal vielen Dank an die vielen Spender und an die Freßnapfmitarbeiter, die die Aktion unterstützt haben!

Hundesenior Kormi, der mit der Veränderung seiner Lebensumstände anfangs schwer zu kämpfen hatte, kommt immer mehr im neuen Zuhause an und fühlt sich dort zunehmend geborgen:
Guten Morgen Herr Schlubbe,
Die größte Hürde dürften wir geschafft haben, denn Kormi fühlt sich inzwischen sehr wohl bei uns und darüber bin ich auch superfroh. Er ist inzwischen richtiggehend relaxt, hat sich mit unserem Tagesablauf toll arrangiert. Kann super entspannen wenn wir vom Gassigang heimkommen. Läuft kaum noch zur Haustür und versucht auszubrechen. Denke, das gehört nun inzwischen auch der Vergangenheit an. Er holt sich genau wie Lena seine Streicheleinheiten ab und wir üben unterwegs mit Hilfe von Leckerlis den Abruf an der langen Leine. Das klappt auch inzwischen ganz große Klasse, aber noch ist Kormi nicht soweit, daß man ihn mal von der Leine lassen könnte. Um soweit gefestigt zu sein, das wird noch dauern. Vielleicht sind wir im Frühjahr dann soweit.
Was auch sehr gut ist, Lena ist ja eine sehr unsichere Hündin und Kormi ruht irgendwie in sich. Die zwei ergänzen sich wunderbar. Der eine schaut vom anderen ab .... alles in allem, Kormi passt wie "die Faust auf´s Auge" zu uns. Dass Kormi relaxter geworden ist, spürt man besonders gut daran, daß er viele Kommandos kennt und sie inzwischen nun auch ausführen kann. Der Stresspegel anfangs war einfach zu enorm groß für ihn. Kormi ist und bleibt eine Bereicherung für uns alle. Erstaunlich, wie manchmal das Leben läuft, denn ein Zweithund war ja gar nicht geplant - und wieviel Liebe, Glück und Zufriedenheit für alle Beteiligten doch entstehen kann.
Nun einen schönen angenehmen Samstag/Wochenende heute für Sie und das gesamte Tierheim und ich melde mich am Montag wieder.
Bis dahin liebe Grüsse

Auch unsere Julie hat liebe Grüße und ein Foto mit ihrem neuen Kumpel Pippo geschickt:






Unsere Flocke wird immer mehr zum verträglichen Traumhund und hat sich wider Erwarten auch noch zum Katzenversteher entwickelt:
Hallo liebes Tierheimteam,
nachdem, wie immer, bei uns viel los ist, haben wir es verpasst Euch die Weihnachtsgrüße von Flocke zu schicken, aber wenigstens die Neujahrswünsche schicken wir Euch jetzt!  Flocke geht es gut und sie wartet sehnsüchtig auf den nächsten Schnee. Dann wird sie nämlich von einem Moment auf den anderen ca. 5 Jahre jünger und springt und tollt durch die Gegend, wie ein junger Hund. Inzwischen hat sie auch ein paar Hunde-Freunde gefunden, mit denen sie spielt und andere, deren Anwesenheit sie immerhin duldet. Auch unter den Katzen hat sie einen Kumpel, der nahezu alles darf. Weiterhin machen wir täglich fleißig unsere Spaziergänge und sie passt auf Haus und Hof auf. Abends freut sie sich aber sehr, wenn sie dann Feierabend hat und gemütlich zusammengerollt in ihrem Bett schlafen kann.
Jetzt sind wir gespannt, wie sie Silvester meistert.
Ganz liebe Grüße und einen guten Rutsch von
Flocke, Kathrin und Toni



Gelesen 287 x Zuletzt bearbeitet am Sunday, 30 December 2018 13:05
You are here: Home Start Unser Tagebuch Samstag 29.12.2018
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok