•  Am Gangsteig 54, 83059 Kolbermoor    |   
  • Tel: 08031/96068 - Fax: 08031/98064    |   
  • This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Dienstag 06.11.2018

  • Posted on:  Tuesday, 06 November 2018 21:05
Die alte Katzendame Miranda war als Fundkatze ins Tierheim gebracht worden. Miranda war bei ihrer Ankunft sehr ungepflegt und struppig, da sie aber schon eine recht alte Katzendame ist, kann das ungepflegt scheinende Fell auch eine Alterserscheinung sein. Auch die dürre Erscheinung kann dem Alter geschuldet sein. Miranda hatte zudem aber auch noch einen auf Parasiten zurückzuführenden Blähbauch und extrem schmutzige Ohren. Es ist also davon auszugehen, dass sie schon lange kein fürsorgliches Zuhause mehr kannte. Da so alte Katzen wie Miranda im Tierheim meist schlecht zurechtkommen, war sie eins der Sorgenkinder unserer Pfleger. Heute durfte sie in ein schönes neues Zuhause ziehen, da sie aufgrund diverser Alterswehwehchen nur noch Spezialfutter bekommen darf, wird sie als Wohnungskatze leben. Auf einem schönen vernetzten Balkon kann sie aber frische Luft schnappen und die Sonne genießen. Wir sind überglücklich, dass es immer wieder Menschen gibt, die bereit sind, einer alten und nicht mehr ganz gesunden Katze ein Zuhause zu geben!

Mischlingsrüde Money wurde heute bei uns abgegeben. Money stammt aus Rumänien und lebte seit vier Jahren in seiner Familie. Leider hat Money wohl aus seiner Vergangenheit so einige Angstprobleme und neigt dazu sich zu verteidigen, wenn er bedrängt wird. In Moneys Familie lebte ein kleines Kind, das Money Angst machte. Obwohl Money eigentlich ein lieber und menschenfreundlicher Hund ist, fing er an, auf das Kind, das er als Bedrohung ansah, loszugehen. In letzter Zeit mussten Money und das Kind konsequent getrennt werden, um schlimme Vorfälle zu verhindern. Auch die Arbeit mit mehreren Hundetrainern brachte keine Besserung. Da Moneys Besitzer es auch nicht als Lösung ansehen, den Hund ständig wegzusperren, haben sie sich schweren Herzens von ihm getrennt und hoffen, dass er ein ruhiges Zuhause bei Menschen findet, die ihm Sicherheit vermitteln und bei denen keine kleinen Kinder leben.
Gelesen 181 x Zuletzt bearbeitet am Tuesday, 06 November 2018 21:49
You are here: Home Start Unser Tagebuch Dienstag 06.11.2018
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok