•  Am Gangsteig 54, 83059 Kolbermoor    |   
  • Tel: 08031/96068 - Fax: 08031/98064    |   
  • This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Montag 08.10.2018

  • Posted on:  Monday, 08 October 2018 20:24
Ein eher ungewöhnlicher Pflegling wurde heute bei uns abgegeben. Frettchenmann Macho ist 11 Monate alt, kastriert und absolut handzahm. Die Besitzer können Macho aufgrund verschiedener Veränderungen in ihrem Leben, darunter auch ein Umzug, nicht mehr behalten. Macho ist ein liebenswerter und verspielter Kobold, der jede Menge Unfug im Kopf hat. Da er aber zugleich sehr menschenbezogen und verschmust ist, kann ihm keiner seine Umtriebe übelnehmen. Da er das Futter, das er von uns angeboten bekommen hat, in alle möglichen Verstecke verteilt, hat unsere Tierheimleiterin, bei der er ein Zimmer bewohnen darf, jetzt so eine Art Dauer-Ostern und ist immer auf der Suche nach den von Macho versteckten Fleischstückchen, damit die da nicht verderben

Unser Neuzugang im Hundehaus, der Labradorrüde Maxl, gehörte einer sehr alten Dame, die sich jetzt aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr um ihn kümmern kann. Erziehung hat Maxl bei ihr kaum bekommen, auch Spaziergänge waren eher selten, Maxl durfte sich in der Regel nur im Garten austoben. Maxl hat daher allerhand Defizite, viele Situationen kennt er einfach noch nicht. Er ist aber erst ungefähr drei Jahre alt, da er noch recht lernfähig ist, wird der verschmuste Maxl bei erfahrenen Hundebesitzern sicher bald ein toller Familienhund werden. Maxl ist ein lieber und menschenfreundlicher Hund, kann aber nach den Angaben des Überbringers nur schlecht alleine bleiben.



Katzendame Natalie wurde zusammen mit drei Kindern auf einem Bauernhof eingefangen. Die Kinder haben alle längst richtig gute Plätze gefunden, Mama Natalie dagegen saß seit mehr als einem Jahr im Tierheim. Natalie ist nicht scheu, sie mag Menschen und kommt auch mit Kindern, anderen Katzen oder Hunden bestens zurecht. Trotzdem fanden sich für Natalie einfach nicht die richtigen Menschen. Heute durfte Natalie endlich zu einem netten Paar mit Kind nach Kufstein ziehen, da die Verkehrslage sehr ruhig ist, kann sie nach der Eingewöhnung auch jederzeit Ausflüge in die Umgebung unternehmen.




Vorgestern haben wir von der Katzendame berichtet, die unbedingt in die Klinik in Bad Aibling eingewiesen werden wollte. Heute haben sich die Besitzer der 5 Monate alten Mimi gemeldet und sie wieder heimgeholt. Nach den Schilderungen der Besitzer ging es Mimi wohl weniger um die medizinischen Angebote der Klinik, als darum, sich in der Kantine verköstigen zu lassen. Anscheinend wurde Mimi immer wieder von Patienten der Klinik gefüttert und kam dadurch zu der Überzeugung, dass sie sich jederzeit auf der Suche nach Eßbarem auf dem Klinikgelände und auch in der Klinik herumtreiben darf. Die Besitzer werden Mimi jetzt chippen lassen und bitten dringend darum, sie auf dem Klinikgelände nicht mehr zu füttern!



Unsere beiden Ehemaligen Lotti und Lucky hatten einen anstrengenden Spielnachmittag und mussten sich danach dringend ausruhen!



Gelesen 235 x Zuletzt bearbeitet am Monday, 08 October 2018 21:58
You are here: Home Start Unser Tagebuch Montag 08.10.2018
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok