•  Am Gangsteig 54, 83059 Kolbermoor    |   
  • Tel: 08031/96068 - Fax: 08031/98064    |   
  • This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Donnerstag 04.10.2018

  • Posted on:  Thursday, 04 October 2018 21:32
Reges Kommen und Gehen herrschte in den letzten Tagen bei unseren Katzen. Ausziehen durfte der 2 Jahre alte Sirius. Sirius hat neurologische Probleme, sein Gleichgewicht ist nicht das beste, er sollte daher besser nicht zu Kindern vermittelt werden. Ungeachtet seiner gesundheitlichen Beeinträchtigung ist Sirius ein sehr menschenbezogener Kater, der seine Streicheleinheiten genießt und sich auch gern mit seinen Menschen unterhält. In seinem neuen Zuhause lebt eine sieben Jahre alte Katze, mit der der freundliche und gelassene Srius auch gut zurecht kommen sollte.


Ebenfalls ausziehen durften die beiden Youngster Pepper und Schnurrli. Pepper und Schnurrli sind erst wenige Monate alt, im Tierheim haben sie sich angefreundet und sind jetzt allerbeste Freunde. Pepper hat wie so viele Katzenkinder Katzenschnupfen, der bei den derzeitigen Wetterwechseln immer wieder aufblüht. Seine Besitzer wollten ihn trotzdem unbedingt zu sich nehmen, Pepper und Schnurrli sind daher erstmal zur Pflege ins neue Zuhause gezogen. In Reit in Winkl haben die beiden jetzt ein richtig tolles Zuhause, nach der Eingewöhnung können sie auch die Umgebung durchstreifen.


Für die ausgezogenen Katzen sind aber schon die nächsten Findlinge nachgerückt. Ein Katzenkind wurde in der Innenstadt von Rosenheim gefunden. AdministrationDas Kätzchen lief heftig maunzend in einem Innenhof umher, die Finderin hat aber eine schwere Katzenallergie. Die Mieze wurde daher an uns übergeben, leider ist sie nicht gekennzeichnet.




Eine weitere Fundkatze kam aus Kolbermoor. Bereits seit Ende September hielt sie sich bei den Findern auf, es handelt sich um einen unkastrierten Kater, der einfach nicht mehr gehen wollte. Leider wurde er uns bisher nicht gemeldet, er ist nicht gekennzeichnet und hat eine Menge narben auf dem Kopf. Es ist daher auszugehen, dass der unkastrierte Kaer so einige Kämpfe ausgefochten hat.




Degudame Yeti war von uns aus einem Kellerschacht geborgen worden. Nun waren seinerzeit zwei Degubrüder bei einem Schlangenhalter anscheinend als Futtertiere vor die Tür gestellt worden, der tierliebe Schlangenhalter hat die beiden aber nicht verfüttert, sondern zu uns gebracht. Nun waren sich die Brüder nicht wirklich grün, sie gingen daher auf die Suche nach passenden Degu-Mädels. Einer deir Brüder, der hübsche Charmeur Brownie, wurde jetzt mit Yeti vergesellschaftet. Die beiden haben offensichtlich schnell Gefallen aneinander gefunden und vertragen sich schon gut.
Gelesen 209 x Zuletzt bearbeitet am Thursday, 04 October 2018 22:34
You are here: Home Start Unser Tagebuch Donnerstag 04.10.2018
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok