Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Dienstag, 13.08.13

  • Posted on:  Tuesday, 13 August 2013 20:51

Jasmin,
Ekh, schwarz, 6 Jahre alt und Aladin, Angora-Mix, schwarz, 6 Jahre alt sind zurückgekommen. Wir haben die Beiden vor 3 Jahren an ein Paar vermittelt, dass sich jetzt scheiden lässt. Leider kann keiner der beiden Parteien die Katzen zu sich nehmen. Schade!


Dann bekamen wir einen Anruf einer Dame, die sich um eine Familie in einem sog. Problemviertel von Rosenheim kümmert. Ein Bekannter der Mutter hatte einen Hund in die Familie in Pflege gegeben. Von dem Bekannten fehlt seit einem Jahr jede Spur. Die Mutter muss für längere Zeit weg und die Kinder sind seitdem allein mit dem Hund in der Wohnung und wohl mit der Pflege und Aufsicht überfordert. Die Betreuerin erzählte uns, dass es dem Hund gesundheitlich nicht gut gehe und er Fell verliert. Die Kinder können sich keinen Tierarzt leisten. Wir haben sie dringend gebeten das Tier in unser Tierheim zur Versorgung abzugeben. Der Vater der Kinder hat ihn dann mit dem Hinweis gebracht und abgegeben,  dass er den Hund und die Kinder nur selten gesehen habe. Wir können hier die ganze Geschichte um einer möglichen Prangerwirkung vorzubeugen aus nachvollziehbaren Gründen nicht in allen Einzelheiten wiedergeben. Letztendlich würde es dieser gequälen und vernachlässigten Kreatur auch nicht mehr helfen. Ein starkes Stück ist das ganze allerdings schon. Der Hund ist 8 Jahre alt und es geht nicht nicht das Fell aus, da schaut auch schon das Fleisch heraus. Wir haben lange diskutiert ob es vertretbar ist ein Foto zu veröffentlichen. Nachdem jedoch das Tierheimleben nicht nur aus kuriosen Geschichten und Happy Ends bei der Vermittlung besteht haben wir uns dann doch dazu entschlossen. Damit soll auch ein Stück weit wachgerüttelt werden und nicht wegzuschauen. Solche Dinge passieren nicht nur woanderst sondern leider immer noch und zu oft  mitten in Deutschland!


Zum Glück gab es heute aber auch Erfreuliches:




Winja und Wendy, beide 3 Farbig, durften heute ausziehen! Die beiden 1-Jährigen Schwestern wurden mit 2 Monaten gefunden und lebten seitdem im Tierheim. Heute war nun der große Tag endlich gekommen. Eine sehr nette Familie aus Prutting/Wolkering, wird den Beiden in Zukunft die Dosen öffnen. Wir freuen uns, dass die Zwei so ein schönes Zuhause in absolut ruhiger Lage, mit einem traumhaften Zaubergarten, wo es viel zu entdecken gibt, gefunden haben. Wir wünschen allen alles Gute für die Zukunft!





Dazu wurden noch zwei von uns vermittelte Hunde besucht und bei beiden ist zu unserer großen Freude alles bestens. Hier die Berichte unserer ehrenamtlichen "Hundebesucherin":

Tommy:

Begrüßt hat mich neben einem entspannten Frauchen ein vollkommen ausgeglichener und neugieriger Tommy. Bei weitem nicht so nervös wie im Tierheim, er ist sich ganz offensichtlich sehr sicher, dass hier alles passt. Man muss Tommy nur beobachten und weiß, wie er sich fühlt..."warum soll ich denn unter dem Tisch raus ??  Hier ist es soo gemütlich...na wenn Du meinst, dann setz ich mich auch mal neben die Pflanze. Was sagst du ? Obwohl ich den Kopf schon schief halte, kann ich Dir nicht ganz folgen...ja,ja, auch diese steile Treppe zu „meiner" Terrasse kann ich schon erklimmen...denn da liegt man dann unter dem Tisch so schön kühl."Tommy geht mit seinem Frauchen in die Arbeit in ein Seniorenheim. Inzwischen ist er schon der Liebling dort und wird am Wochenende, wenn er frei hat (da ist der Hausherr für ihn da), sehr vermisst.Auch als ich die Wohnung verlasse, begleitet er mich nur bis zur Tür...Hier ist er zu Hause, das sieht man deutlich.
Ich freue mich sehr für Tommy und dneke mir, wir sehen ihn nur als „Besucher" im Tierheim wieder....worüber wir uns natürlich sehr freuen würden.


Fuffy

Fuffy begrüßte mich an der Tür stürmisch und fröhlich bellend. Sie verließ das Haus nicht sondern zeigt mir IHR PARADIES…eine „Puppenstube“ (ihre Besitzerin ist eine Puppenliebhaberin und überall sind Puppen dekoriert) und mittendrin die kleine Pudelprinzessin Fuffy. Sie passt hierher..schon rein optisch…perfekt.Fuffy ist neben 6 (oder waren es 7 ??) Katzen der Liebling der Familie. „Wir haben das große Los gezogen!“ so ihr Frauli…“sie ist wirklich so perfekt!“  Ein paar winzige Schönheitsfehler gibt es allerdings noch: Fuffy jagt gerne die Miezen..allerdings bleibt sie 1m vor den Katzen stehen, was mir eigentlich klar macht, dass sie mehr Spaß am Hinterherrennen hat als dass sie den Katzen wirklich etwas tun möchte. Nun müssen die Katzen und Fuffy noch ein bisschen zusammenwachsen und lernen, sich besser „lesen“ zu können…dann ist das Glück perfekt.
Ihre Menschen haben sehr viel Geduld mit dieser Lauserei und helfen mal der Katze, mal dem Hund, um die Verständigung zu forcieren.
Wie ein Vorzeige-Verhalten (Schau-mal-was-ich-kann ..) konnte sie in meinem Beisein sogar eine Katze an sich vorbeilaufen lassen, ohne dass sie hinterher flitzen musste. …und so wird es schon werden.Ein großer Garten erweitert das Paradies vor allem im Sommer und Fuffy genießt es und liegt gerne im Gras.

Toll, dass Fuffy solch ein Glück gefunden hat. Alles Gute, kleine „Puppenprinzessin“


Gelesen 1365 x Zuletzt bearbeitet am Tuesday, 13 August 2013 22:26
You are here: Home Start Unser Tagebuch Dienstag, 13.08.13
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok