Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Dienstag, 09.07.2013

  • Posted on:  Tuesday, 09 July 2013 16:53
Rate this item
(0 votes)
wilde Mama wilde Mama
Mehrfache Anrufe von Bewohnern eines Mietshauses in der Lessingstr. im Tierheim  haben uns gestern veranlasst, zusammen mit unseren Kollegen vom Bayrischen Tierhilfsfonds die Polizei zu bemühen, um einen Keller auszuräumen in dem sich eine Kätzin mit ihren 3 Welpen verschanzt hat. Die Besitzerin des Kellerabteils war anfangs nicht begeistert, hat dann aber auf guten Zuspruch der beiden jungen Polizeibeamten zugestimmt und mitgeholfen den Keller auszuräumen, um die Katzenfamilie einfangen zu können. Da die Katzenfamilie verwildert war, war das Ganze ein etwas schwieriges  Unterfangen und es musste sogar eine Couch zerschnitten werden, in dem sich eines der Kleinen versteckt hatte. Nach dem folgenden Besuch bei einer Bad Aiblinger Tierärztin war klar, die Prägungszeit war leider schon vorbei, die Welpen sind verwildert. Wir haben die kleine Katzenfamilie erst einmal in einem großen gesicherten Freigehege mit Unterschlupfmöglichkeiten untergebracht um zu schauen, ob wir die Kleinen noch zahm bekommen. Die Mutter scheint von dem ganzen Spektakel sehr unbeeindruckt zu sein und läuft nicht mal vor uns weg. Möglicherweise hatte sie ursprünglich Besitzer und  ist nur scheu. In jedem Fall werden wir die ganze Familie bei Zeiten Impfen, Entwurmen, Chippen und Kastrieren. Falls sie zahm werden, werden wir einen guten Platz für sie suchen, wenn sie ängstlich bleiben könnten sie eventuell einen Platz auf einem Bauernhof als Mäusefänger bekommen. Wir bedanken uns bei der Polizei Rosenheim und dem Bayrischen Tierhilfsfonds für ihre tatkräftige Unterstützung!

Der einjährige Labrador Mio ist heute abgegeben worden! Mio ist mit 6 Wochen vermittelt worden, zu einer Familie die ihn aus reiner Vorsichtsmaßnahme mit einem Maulkorb ausgestattet hat, den er ununterbrochen tragen musste, auch in der Nacht! Ausschließlich  zum fressen wurde er mal kurz abgenommen. Das ganze hatte den Sinn, dass er ja den Kindern nichts tun kann und die Möbel usw. nicht beschädigen konnte. Mit 6 Wochen!!! Bei dieser Familie war er ein halbes Jahr, dann musste er weg. Er kam dann für 2 Wochen in eine Pflegefamilie, ohne Maulkorb, worauf hin er sofort ausprobiert hat für was Zähne gut sind. Die Pflegefamilie war sichtlich erleichtert als Mio von seinen neuen Besitzern abgeholt wurde. Da Mio hyperaktiv (wenn man das in dem Alter überhaupt sagen kann) ist und zu einem 10 Jährigen Hund dazu kam, war abzusehen, dass das auch wieder schief ging. Der Erst-Hund hat Mio überhaupt nicht toleriert und es gab ständig Auseinandersetzungen. Mio lernte sehr schnell, dass Beißen ihn zum erwünschten Ziel führt. Er hatte in kürzester Zeit die gesamte Familie im Griff , die gut durchlöchert wurde. Auf einem Fest am Wochenende ist die Situation dann eskaliert, er hatte so viel Stress mit den ganzen fremden Besuchern, dass er auch sein Herrchen biss. Die letzten Besitzer haben alles in ihrer Macht stehende versucht, um den Hund zu helfen, mussten aber letztendlich eingestehen, dass schon zu viel schlimmes im Leben des Hundes passiert ist und haben kapituliert.
Gelesen 1324 x Zuletzt bearbeitet am Tuesday, 09 July 2013 17:14
You are here: Home Start Unser Tagebuch Dienstag, 09.07.2013
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok