• Am Gangsteig 54, 83024 Rosenheim    |   
  • Tel: 08031/96068 - Fax: 08031/98064    |   
  • Kontakt über E-Mail

Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Freitag 08.10.21

  • Posted on:  Friday, 08 October 2021 21:36

Unsere geliebte Hope durfte heute ausziehen.
Sie kommt zu einer kleinen Familie im Umkreis von Rosenheim, darf also in der Nähe bleiben. Sie wird jetzt in den nächsten Wochen durch eine Hundetrainerin, die sich auch sehr im Tierheim engagiert auf ihren Wesenstest vorbereitet. Aber bei einer so lieben Maus wie unserer Hope haben wir da absolut keine Bedenken. Hope lebt jetzt mit einem Spielgefährten, Hühnern und Ziegen zusammen und darf ihren großzügigen Garten ausgiebig nutzen.
Der Abschied war für uns alle sehr emotional, wie es meistens bei den Hunden der Fall ist, die abgemagert, vernachlässigt und unter extremen Umständen  bei uns ankommen. Sie wurde mit ihren 7 Babys, von denen nur 3 überlebten, deren 2 Tanten und 6 weiteren Junghunden an der Grenze ohne Papiere und unter schlimmsten gesundheitlichen Zuständen sichergestellt und zu uns gebracht. Wie schrecklich Hope aussah zeigt das angefügte Vorher-Bild. Wir haben die Welpen monatelang aufgepäppelt, intensiv mit Hope am Vertrauensaufbau gearbeitet und durften miterleben, wie sie von einer verängstigten Mama zu einer wundervollen und glücklichen Junghündin geworden ist, die sich gut mit Hunden und Kindern versteht und einfach Spaß am Hundeleben hat.
Sie ist die erste von 6 aus dieser Sicherstellung, die ausziehen darf! Wir wünschen ihr von Herzen alles Gute und freuen uns schon auf die Nachkontrolle!

Naja, streng genommen ist sie nicht die erste, da auch ihr Sohn Luca eigentlich bereits vermittelt war. Leider hatten die neuen Besitzer unterschätzt, dass ihre Katzen einen Heidenrespekt vor einem lebhaften und übermütigen jungen Hund haben würden und sich schrecklich fürchten könnten. Luca fand es lustig, dass er die Katzen erschrecken konnte und dass sie vor ihm flüchteten. Übermütig und verspielt, wie er nun mal ist, nutzte er die Situation zu seinem Vergnügen aus, jagte die Katzen und schnappte auch mal spielerisch nach ihnen. Natürlich sollten die eingesessenen Katzen nicht in Angst und Schrecken leben, der Neuzugang musste daher weichen und wurde zu uns zurückgebracht. Luca wartet daher bei uns wieder auf souveräne Interessenten, sollten im neuen Zuhause wieder Katzen leben, müssten diese unbedingt hundeerfahrene und resolute Katzen sein, die sich von so einem Jungspund nichts gefallen lassen. Ansonsten ist Luca ein lebhafter und freundlicher junger Hund, der noch erzogen werden muss, aber sicher in jede hundeerfahrene Familie passt.

Ein trauriges Schicksal hatte Kater Gizmo. Gizmo hatte ein liebevolles Zuhause, als sein Besitzer erkrankte, wurde er vorübergehend als Pensionskatze ins Tierheim gegeben. Leider stellte sich heraus, dass der Besitzer doch schlimmer erkrankt war als ursprünglich gedacht. Letzten Endes war es so schlimm, dass er sich nie wieder angemessen um Gizmo können würde, der Kater wurde daher an uns übereignet. Für den verschmusten Gizmo war der Verlust seines Zuhauses und seines immer mit ihm kuschelnden Besitzers natürlich besonders schlimm. Ein junges Pärchen hat ihn zu sich genommen und wird ihm wieder die Streicheleinheiten zukommen lassen, von denen er glaubt, dass sie ihm zustehen. Wir freuen uns sehr, dass Gizmo wieder ein liebevolles Zuhause hat!


Der wunderhübsche kleine British-Kurzhaar Mischling Milo kam als Fundkater ins Tierheim, leider haben sich nie Besitzer gemeldet. Typisch für Jungkatzen ist er sehr aktiv und braucht die Gesellschaft anderer Katzen.  Mit seiner lieben und verschmusten Art schmeichelte er sich recht schnell in das Herz unserer Pfleger. Da er ja draußen gefunden wurde und wohl auch schon einige Zeit draußen gelebt hatte, sollte er als Freigänger leben. Er hat jetzt ein neues Zuhause gefunden, in dem bereits ein altermäßig passender Spielkamerad lebt, was für den lebhaften Milo sehr wichtig ist. Wir freuen uns auch hier sehr und wünschen alles Gute.


Auch die Geschwister Fiona und Franzl waren Fundkatzen. Da die beiden anfangs extrem scheu waren, ist zu vermuten, dass ihre Mutter eine verwilderte Katze war, Unsere Pfleger haben die beiden Youngster aber intensiv beschmust und haben es tatsächlich geschafft, dass die beiden sich freuten, wenn ihnen bekannte Pfleger auftauchten und sie intensiv streichelten und bekuschelten. Mittlerweile waren die beiden sehr verschmust und altersgemäß natürlich auch sehr verspielt. Die beiden durften jetzt gemeinsam in ein neues Zuhause ziehen. Dort haben sie gaanz viel Platz zum Toben und Spielen.


Auch Mary war eine Fundkatze. Bei uns zeigte sie sofort, dass sie es hasst, eingesperrt zu werden, wir suchten daher ein Zuhause für sie, in dem sie auch nach draußen kann. Zugleich zeigte Mary auch schnell, dass sie auf die Gesellschaft von Artgenossen liebend gern verzichten kann. Menschen gegenüber dagegen ist sie freundlich und verschmust. Sie durfte jetzt zu einer netten Familie ziehen, bei der keine konkurrierenden Artgenossen leben. Dort wird die Einzelprinzessin rundherum verwöhnt.
Eine neue Nachricht haben wir bereits bekommen:
Am 20. Sept. haben wir ja Mary zu uns nach Hause geholt. Inzwischen hat sie sich schon ganz gut eingewöhnt. Sie frisst ordentlich, ist neugierig und verschmust.Mit Geschirr und Leine darf sie auch inzwischen in den Garten.
Viel Erfolg bei der weiteren Katzenvermittlung
und herzliche Grüße

Eine weitere schöne Nachricht haben wir von unserem Gulliver bekommen, der jetzt Odin heißt:
Hei, paar Bildchen von Odin (bei uns Gulliver).
Er frisst und spielt für sein Leben gern und dekoriert die Wohnung auch gern mal um (:





Gelesen 154 x Zuletzt bearbeitet am Saturday, 09 October 2021 22:22
You are here: Home Start Unser Tagebuch Freitag 08.10.21
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok