Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Mittwoch, 05.05.21

  • Posted on:  Wednesday, 05 May 2021 19:31
Von den Hunden aus dem illegalen Transport gibz es erste etwas positive Nachrichten. Vier der fünf Junghunde, um deren Überleben in der Tierklinik heftig gekämpft worden war, durften die Klinik verlassen und wurden an ein anderes Tierheim abgegeben. Sie befinden sich auf dem Weg der Besserung, nehmen an Gewicht zu und werden etwas zutraulicher. Wir sind in engem Austausch mit dem neuen Heim. Der Fünfte musste noch in der Klinik bleiben, dürfte aber auch demnächst entlassen werden. Er wird auch verlegt, sobald er stabil genug ist. Die zwei mageren, verschreckten und "aggressiven" ausgewachsenen Weibchen haben sich gut eingelebt, ebenfalls an Gewicht zugenommen und fordern täglich ihre Streichel- und Krauleinheiten ein. Und dann war da noch die dritte Hündin mit den Welpen, von denen nur drei überlebt haben. Die drei Überlebenden aus dem nur wenige Tage alten Wurf  gedeihen prächtig. Sie nehmen kontinuierlich zu und stolpern durch das Welpenzimmer, knurren und spielen. Die Hundemama ist mächtig stolz auf sie und beschützt die Kleinen mit vollem Einsatz.


Auch unseren ersten Katzenbabys des Jahres geht es gut. Das Samtpfotenquartett ist gut bei der Pflegemama angekommen und wird von ihr nach Strich und Faden verwöhnt. Die Miezen sind wohlauf, fressen ordentlich und hatten auch schon  ihren ersten Check beim Tierarzt. Zu unserer großen Erleichterung gehören sie nicht zu den elendigen Schnupfenkätzchen mit entzündeten und verklebten Augen, an die unsere Pflegr gewöhnt sind, sondern scheinen völlig gesund zu sein.






Unser Knut ist ja jetzt schon ein gestandener älterer Herr, hält sich aber immer noch recht gut und ist fit:
Nun ein kurzes Info zu Knut.
Er ist immer noch so fit wie  die letzten Jahre und wir zweifeln langsam an seinem Alter. Langsam war er ja immer schon.
Bei unserer gestrigen Gassirunde, hatte sich ganz überraschend unser alter und tauber Kater Paul drangehängt. Und er ist doch tatsächlich bis zum Happingersee mitgegangen. Viele Passanten haben über das Gespann gelacht und waren voll von den Socken. Hatte das Handy dabei und schick dir ein paar Bilder, weil das echt der Hammer war.
Liebe Grüße von Knut und Paul


Dackel Poldi hat sich in seinem neuen Zuhause bestens eingelebt:
Lieber Chris , liebes Team , mir geht es sehr gut und ich habe mich gut eingelebt . Ich darf sogar auf dem Sofa chillen - Frau Butz hat nichts dagegen , obwohl es manchmal auch ihr Platz ist ... Wir sind ein tolles Team und gewöhnen uns jeden Tag noch ein kleines Stück besser aneinander . Ich bin viel draußen und eine richtige „Sportskanone“. Am allerliebsten sonne ich mich im Garten und räkle mich in der Wiese ! Also , alles bestens hier ! Ganz liebe Grüße von Poldi , Frau Butz und Frauchen




Auch Spike hat sich mal wieder gemeldet:
Hallo zusammen,
Spike schickt euch schöne Grüße. Es geht uns ganz gut. Spike hat eine Schilddrüsenunterfunktion und nimmt hierfür Medikamente. Auch das Aufstehen fällt ihm wegen der Hüftarthrose schwer. Ist er aber mal in Fahrt läuft er sein ordentliches Tempo :-) wir wünschen euch alles Gute.
Bis bald einmal hoffentlich


Und Bruno, der sich regelmäßig meldet, genießt sein Leben im neuen Zuhause von ganzem Herzen:
Hallo,
Kennen Sie schon Brunos herzliches Lachen? Schauen Sie Mal auf den Fotos.
Gestern zeigte er mir Mal, dass Corona ihm doch nicht viel ausgemacht hat. In den letzten Wochen mochte er nicht Gas geben, er trottete mit mit und blieb weit zurück, schnüffeln hier und schnüffeln da. Aber gestern waren einige hundert Meter vor uns ein Paar und sein Golden Retriever. Bruno sah sie und gab Gas. Ich hatte null Chance, bei dem Tempo mitzuhalten. Dann drehte er sich Mal um und sah staunend, dass Herrchen nicht mitkam. Also entschloss er sich, erst Mal etwas zu untersuchen, bis Herrchen wieder heran war. Dann gab er wieder Gas und begrüßte die Leute lautstark. Ich hörte nur "Bruno, was machst Du denn hier!" Dann winkten sie mir zu, während Bruno mit seiner Freundin "Fang mich doch" spielte. Die hatten beide ein Tempo drauf, dass einem schwindelig werden konnte - beim Zuschauen. Anschließend gab es von mir Leckerlies, für jeden drei, denn aller guten Dinge sind drei, und dann kam das Dankeschön des Retrievermädchens: sie stieg mir fast auf den Schoß, sah mir in die Augen, und dann würde ich gewaschen! Einmal Schleck mitten durchs Gesicht. Dabei wedelte ein Schwanz mit einem Hunde. Bruno stand daneben und wedelte mit um die Wette. Die liebt mich ganz einfach. Die Hunde kommen allgemein immer alle angerannt, wenn sie mich sehen. Dann gibt es drei Leckerlies und einen Haufen Streicheleinheiten. Das ist schon ein Ritual. Manchmal bin ich von Hunden umringt, und Bruno ist mittendrin! Ein Traum. Natürlich bekommt jeder drei Leckerlies, also auch Bruno!
Lieben Gruß
Gelesen 615 x Zuletzt bearbeitet am Wednesday, 05 May 2021 20:59
You are here: Home Start Unser Tagebuch Mittwoch, 05.05.21
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok