•  Am Gangsteig 54, 83059 Kolbermoor    |   
  • Tel: 08031/96068 - Fax: 08031/98064    |   
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Montag 05.02.2018

  • Posted on:  Montag, 05 Februar 2018 21:40
Wieder einmal mussten wir eine schon recht alte Katze als Notfall aufnehmen. Die Besitzerin der 14-jährigen Feli muss ins Krankenhaus und wird sich auch danach nicht mehr um Feli kümmern können. Die Angehörigen der Besitzerin können Feli auch nicht aufnehmen, da sich Feli mit ihrem Hund absolut nicht versteht. Feli ist leider nicht geimpft, ob sie kastriert ist, müssen wir erst noch herausfinden. Feli hat bisher als Wohnungskatze gelebt und kennt weder Artgenossen noch andere Tiere. Bei ihrer Besitzerin war sie wohl sehr verschmust, Fremden gegenüber ist sie zunächst eher zurückhaltend.
Da sie nicht geimpt ist, sitzt Feli momentan noch in der Quarantäne. Da alte Katzen, die aus einem liebevollen und geordneten Zuhause kommen, erfahrungsgemäß große Probleme mit dem Umzug in unser Katzenhaus haben, hoffen wir Feli gleich aus der Quarantäne vermitteln zu können. Wer der alten Dame noch ein paar schöne Jahre verschaffen will, kann sich daher gerne telefonisch unter 08031/96068 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! im Tierheim melden.

Bereits vermittelt ist Mischling Jamie, der zusammen mit seiner Mutter Bella ins Tierheim gekommen war und nach einem sehr kurzen Aufenthalt bei uns wieder ausziehen durfte:+
Hallo liebes Tierheim-Team,
ich möchte mich mal wieder bei Euch melden und über Jamie berichten. Es geht ihm sehr gut, er ist sehr neugierig und muss überall hinterher laufen und schauen was man gerade macht. Nachdem er den Inhalt beider Spielzeugkisten "vernichtet" hat, suchen wir überall nach beißfestem Spielzeug mit Quietschie. Ist gar nicht so einfach.
Im Garten liebt er es rumzutoben und rumzurasen, besonders mit seinen Bällen. Meine Schwiegermutter musste als "Testobjekt" herhalten um zu sehen wie er reagiert, wenn Besuch kommt. Am Anfang hat er sie verbellt, aber dann ist er nicht mehr von ihrer Seite gewichen. Das funktioniert also auch schon gut.
Nur wenn er im Garten ist (unter Aufsicht) verbellt er jeden. Am liebsten vorbeifahrende Radfahrer. Die hasst er geradezu. Aber, ich habe den Eindruck es wird schon etwas besser. Das gleiche mit den Nachbarn, die werden verbellt und angeknurrt was das Zeug hält. Wir sind jedoch zuversichtlich, dass das alles besser wird , wenn er die ganzen Leute öfter sieht.
Im Anhang sende ich ein paar neue Fotos von Jamie und einige von Jamie´s großem Garten, damit ihr seht wo er sich austoben kann.
Zu dem Bild am Teich möchte ich noch bemerken, dass er einige Sekunden nachdem ich das Foto gemacht habe, nach vorne ins Wasser gekippt ist. Er musste ja unbedingt ganz nah zu den Fischen. Gottseidank war es sonnig und er genoss anschließend das abtrocknen.
So, das war´s für heute. Wir melden uns nach einiger Zeit mal wieder um zu berichten.
Bis dahin liebe Grüße

Auch von den sehbehinderten Katzen Lola (jetzt Amy) und Lenny haben wir eine schöne Rückmeldung bekommen:
Hallo liebes Tierheim Team, Lola (nun Ami) und Lenny geht es bereits nach 2 Tagen super gut, haben sich ganz toll eingelebt und geniessen den Freiraum im ganzen Haus (ca. 170 m²). Trotz der starken Sehbehinderung sind sie sehr verspielt und geniessen auch das Kuscheln sehr:-))


Und Luca, der bei seinem vielen Bürostress neulich nur durch sein Schnarchen geortet werden konnte, hat seine Arbeiten jetzt alle fertig und hatte wieder Zeit für eine kleine Audienz.
Gelesen 354 mal Letzte Änderung am Montag, 05 Februar 2018 22:25
Aktuelle Seite: Home Start Unser Tagebuch Montag 05.02.2018

We use cookies to optimise site functionality and give you the best possible experience. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk