•  Am Gangsteig 54, 83059 Kolbermoor    |   
  • Tel: 08031/96068 - Fax: 08031/98064    |   
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Mittwoch, 11.10.2017

  • Posted on:  Mittwoch, 11 Oktober 2017 21:45
Die hübsche kleine Siammischlingsdame Nala kam als Fundkatze ins Tierheim. Aufgrund verschiedener Brüche musste sie zunächst einige Zeit beim Tierarzt verbringen. Mittlerweile hat sich die gesprächige kleine Dame gut erholt und war als zutrauliche und verschmuste Katzendame auf der Suche nach einem neuen Wirkungskreis. Bei einem netten Paar wird Nala jetzt Alleinherrscherin sein, in einer Landschaft ohne ungefährliche Straßen kann sie nach der Eingewöhnung auch ungefährdete Spaziergänge unternehmen. So wie wir unsere Nala kennen, wird sie ihren Besitzern danach immer viel zu erzählen haben!

Ebenfalls ausziehen durfte der freundliche Meerschweinchenmann Gustav. Gustav ist einer der allerletzten, die von unserem großen Meerschweinchennotfall in Rott übrig sind. Nun war Gustav eher schüchtern und verzog sich beim Besuch von Interessenten immer gern in sein Häuschen, zudem hat er leuchtend rote Augen, zeigte er sich doch einmal, waren viele davon eher abgeschreckt. Jetzt hat Gustav doch noch Liebhaber gefunden, er durfte zu zwei Meeridamen nach Grafing ziehen. Eine der Damen war jedoch ganz und gar nicht begeistert von ihm und es schaute erst aus, als würde die  Vergesellschaftung nicht glücken.  Dank der unendlichen Geduld seiner lieben neuen Besitzerin hat es schließlich aber doch geklappt. Die drei Quieker haben sich nun gut arrangiert und der süße Gustav hat endlich das neue, liebevolle Zuhause gefunden, das er eigentlich schon lange verdient hatte!

Die Schüler der Klasse 6d der Mittelschule am Luitpoldpark haben vor den Ferien eine kleine Tombola veranstaltet, deren Erlös sie uns als Spende zugedacht haben. Immerhin 170 Euro haben sie heute bei ihrem Wandertag vorbeigebracht. Selbstverständlich hat unser Jugend- und Kindergruppenbeauftragter Krümel die Schüler begrüßt, sich von der Ordnungsmäßigkeit der Spende überzeugt und die Gruppe vorbildlich betreut. Die Kinder durften das Kleintierhaus besuchen, unser Katzenhaus ist immer noch so überfüllt, dass Besuche zuviel Streß bedeuten, die Kinder durften aber auch hier zumindest durch die Fenster reinschauen. Für große Augen sorgte wie immer unser gewaltiger Eber Rossi, der aber ein sehr sanftes Wesen hat und die Mohrrüben der Kinder gewohnt vorsichtig entgegennahm. Wir hoffen sehr, dass die Kinder trotz der momentan schwierigen Verhältnisse in unserem veralteten Tierheim einige positive Eindrücke mitgenommen haben und sich auch in Zukunft für den Tierschutz engagieren werden!
Gelesen 179 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 11 Oktober 2017 22:59
Aktuelle Seite: Home Start Unser Tagebuch Mittwoch, 11.10.2017