Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Lilly

  • Posted on:  Sunday, 23 February 2020 20:48
Lilly sucht Menschen mit viel
Hundeerfahrung & Zeit
Name: Lilly
Größe: ca. 51cm Schulterhöhe
Farbe: schwarz/braun
Rasse: Mix
Geboren: Juli 2017 (~2,5 Jahre)
Kastriert
Tollwut, Leptospirose geimpft
Auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet
Lilly ist ein sehr aktiver, verschmuster, aber auch
schwieriger Hund .
Wir lieben Lilly sehr für ihre herzliche und liebevolle Art, der
Alltag mit ihr ist jedoch oft eine zu große Herausforderung
und Stress für uns. Deshalb suchen wir für sie neue Besitzer
mit viel Hundeerfahrung und Zeit.
Lilly hat viele sehr positive Seiten .
Sie ist unglaublich verschmust, süß und brav zu Hause. Manchmal schafft sie es auch auf die Couch,
wenn wir uns nicht zusammenreißen können.
Wir üben in der Wohnung oft irgendwelche Tricks, bei Fuß gehen, suchen, apportieren, das macht ihr
riesigen Spaß und sie lernt sehr schnell.
In unserer Familie gibt es 2 Kleinkinder, die sie von Geburt an kennt. Mit ihnen geht sie sehr
vorsichtig und liebevoll um.
Gegenüber fremden Hunden und Menschen braucht Lilly etwas, taut aber letztendlich in der Regel
auf. Nach einer halben Stunde können sie Freunde auch am Bauch streicheln.
Trifft sie Hunde, die nicht in ihr “Aggressionsschema” fallen spielt sie unglaublich gern, am liebsten
läuft sie einfach wie wild Kreise. Ihre beste Freundin ist eine andere Auslandshündin in ähnlicher
Größe.
Lilly kann auch mal länger zu Hause bleiben. Ein paar Stunden machen ihr nichts aus, sie schätzt es
sogar und begrüßt einen dann mit verschlafenem Blick.
Draußen ist alles etwas schwieriger, aber auch da arbeitet, spielt und schnüffelt sie sehr gerne.
Wir verstecken dort oft Leckerlis oder lassen sie apportieren. Das klappt nicht immer, aber sie hat
Spaß dabei.
Vor einem Jahr haben wir das Mantrailing angefangen. Sie war in kürzester Zeit die beste und
motivierteste in der Gruppe, auch wenn die anderen Menschen anfangs etwas gruslig waren.
Auf den Berg gehen liebt Lilly, sie kann sich in einen richtigen “Rausch” laufen und springen, muss
aber wegen des Jagdtriebs doch meistens an die Schleppleine.
Leider hat Lilly auch schwierige Seiten , die uns im Alltag so überfordern, dass wir zu dem
Entschluss kommen mussten eine passendere Umgebung für sie finden zu wollen.
Lilly kommt ursprünglich von der Straße aus Rumänien und wirkt oft vom Menschen unabhängig.
Sie hat einen großen Radius und ohne Schleppleine finden wir nur schwer Zugriff zu ihr. Der Abruf
klappt nicht sicher, der Jagdtrieb macht das ganze nicht leichter und sie büchst gerne mal länger (bis
~5 Minuten) aus, kommt dann aber in der Regel angelaufen.
Das Problem, was uns aber zu schaffen macht sind ihre Aggressionen.
Sie ist sehr unsicher gegenüber Menschen und Hunden.
Kommen fremde Menschen zu uns in die Wohnung fängt sie sehr ausdauernd an zu bellen, stellt den
Kamm auf, knurrt, versucht ständig wieder die Lage zu klären.
Treffen wir andere Menschen, auch Kinder, im Gang des Hauses agiert Lilly oft aktiv/reaktiv und will
nach vorne gehen.
Anfangs fand Lilly alle anderen Hunde toll, mit der Ausnahme von großen weißen. Mittlerweile hegt
sie eine Wut gegenüber größeren Hunden, die frei auf uns zulaufen, während sie an der
(Schlepp-)Leine ist. Ihre Vermeidungs-Strategie: “Ich geh nach vorn, bevor du mir blöd kommst”. Auf
Entfernung verhält sie sich aber ruhig und lässt gut mit sich arbeiten.
Sie hat noch nie verletzend gebissen. Jedoch schnappt Lilly gerne mal ab oder zwickt im Zweifelsfall
auch ihr Herrchen/Frauchen. Das passiert in der Regel wenn sie einem nicht vertraut (Krallen
schneiden, schnelles zum Halsband greifen, ...).
Beim Thema Ressourcen verteidigt sie sehr vehement. Das können Stöckchen gegenüber fremden
Hunden, Knochen gegenüber uns oder ein Stück Wiese gegenüber einem fremden Kind sein.
Wir haben Lilly bereits einen Maulkorb antrainiert, was auch super klappt.
Im Großen und Ganzen finden wir einfach keinen Zugang zu ihr außerhalb einer ruhigen Umgebung
zu Hause. Wir gehen mittlerweile zu eigenartigen Tageszeiten an schwer zu erreichende Plätze um
Stresssituationen zu vermeiden. In die Stadt, auf den Berg o.Ä. gehen wir mit ihr nur noch selten, da
wir mit ihrem unsicheren Verhalten nicht klar kommen.
Aus unserer Trainersicht zeigt unsere Hündin territoriale Verteidigungs-Tendenzen und neigt zum
Abschirmen. Sie lässt sich dabei aber gut managen und zeigt sich bei klarer, souveräner Führung
äußerst kooperativ.
Laut unserer Trainerin wäre es wünschenswert, wenn man ihr draußen helfen würde, eine positivere
Grundhaltung zur Welt allgemein zu entwickeln. Ihrer Ansicht nach reagiert die Hündin häufig aus
Unsicherheit und Überforderung heraus reaktiv und nutzt ihr lautstarkes Nachvornepreschen als
Vermeidungsstrategie.
Wer passt zu ihr?
Wir können uns einen Haushalt in ruhiger, ländlicher Umgebung sehr gut für sie vorstellen.
Es ist sehr wichtig, dass sie nicht nur körperliche Auslastung sondern auch was fürs Köpfchen
bekommt. Ruhe und Gelassenheit ist für sie absolut wichtig.
Der Mensch sollte souverän und viel Erfahrung mit anspruchsvollen Hunden haben um ihr Sicherheit
zu vermitteln. Wir glauben, dass sie bei den richtigen Menschen ein unglaublich toller Hund sein
könnte.
Gelesen 427 x Zuletzt bearbeitet am Wednesday, 26 February 2020 20:48
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok