•  Am Gangsteig 54, 83059 Kolbermoor    |   
  • Tel: 08031/96068 - Fax: 08031/98064    |   
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Montag 04.06.2018

  • Posted on:  Montag, 04 Juni 2018 22:33
Wenn das so weitergeht, müssen wir unseren Teich wegen Überfüllung schließen und beim neuen Tierheim Platz für richtig viele Wasserschildkröten vorhalten. Vor wenigen Tagen wurden uns zwei Chinesische Dreikielschildkröten gebracht, die für ihr Aquarium zu groß geworden waren, in unseren Augen aber eher klein sind, gestern und heute haben wir zwei Fundschildkröten bekommen. Der erste war ein  Falsche Landkarten Höckerschildkrötenmann, der in Kolbermoor gefunden wurde. Unsere Sammlung an verschiedenen Schildkröten wurde damit noch ein wenig bunter. Heute wurde uns dann eine sehr stattliche Cumberlandschmuckschildkröte aus Rohrdorf gebracht. Die Dame hat eine Panzerlänge von mehr als 30 cm und übertrifft damit wohl auch unsere bisherigen größten Schildkröten Methusalix und Rosita.

Sehr gefreut haben wir uns über den Besuch unseres ehemaligen Hadschi. Hadschi ist ein recht origineller Zeitgenosse, den unsere Pfleger alle sehr ins Herz geschlossen hatten. Legendär sind seine Ausbruchversuche, bei denen er so allerlei angeblich ausbruchsichere Zäune übersprungen hat. Dementsprechend haben wir uns jetzt gefreut zu sehen, dass Hadschi und seine Menschen ein richtiges tolles Team geworden sind und dass Hadschi sich mit seinen Menschen so gut versteht. Wir freuen uns sehr, dass es Hadschi so gut geht und er ganz offensichtlich in seinem neuen Zuhause richtig zufrieden ist!


Ebenfalls gute Nachrichten haben wir von unserer Susi, die vor zwei Wochen ausziehen durfte:
Hallo liebes Tierheim Kolbermoor, nun sind Susi und ich in der zweiten Woche, Susi gehts guad ist ein Energiebündel und liebt das Wasser ohne Ende! Nun gibt es Fotos von ihrem Garten zu Hause mit ihren Kumpels Jäcky und Maxi und wenn Susi mit uns Büro muss! Also ich freue mich euch in der dritten Woche etwas über Susi zu berichten
Eure Karin Susi Jäcky und Maxi


Auch unser Knut war in Urlaub und hat den ähnlich wie unser Jayjay in vollen Zügen genossen:
Servus liabe Leut,
i meld mi mal wieder. I war jetzt für a paar Dog in meinem Heimatland.
Meine Chefs sand Proseccofanatiker und deswegen waren wir jetzt in Valdobiadene
im Proseccogebiet.Für die Autofahrt musste i Tabletten nehmen, weil i des net guat vertrog.
hob die 5 Stunden durchpennt.
Unser Rustiko war mitten in de Weinberg und bin an ganzen Dog schnuppern ganga, weil do Reh, Hasen und a Hund rumlaffn. Aber bin net weit weg ganga, weil i muass ja aufs Haus schaun.Der Happingersee hot mir gefehlt, aber a kloana Wasserfall war in der Nähe.
In 4 Wochen und im September fahrn mia wieder in mei Heimatland und i gfrei mi scho sakrisch, das i wieder a neues Haus bewachen kann.
Mia seng uns im November, weil meine Leit ind USA missn.
Bis dahin sog i "Servus"liabe Leut, und i muass einfach nomoi betonen, dasds ihr Leit im Tierheim einfach "Spitze"seits.
Servus eia Knut

Im Leben unseres Theo, der erst vor kurzem einen langen Bericht geschickt hatte, hat sich in den letzten Tagen viel getan, Theo ließ es sich nicht nehmen, uns selber darüber zu berichten:
Hallo Frau Klein, hallo liebes Team des Rosenheimer und des Memminger Tierheims,
leider hat das Löwenköpfchen/-Herz Hazel letzten Montag den Kampf dann doch verloren und musste eingeschläfert werden. Sie wurde 9 Jahre alt, davon 7 bei uns....Frau Klein, danke für diese tolle Häsin, die immer in unseren Herzen sein wird.
Am Dienstag haben wir ja kurz telefoniert und Sie haben uns geraten, dem 6jährigen Theo eine ältere Gefährtin zu suchen...Das Memminger Tierheims hat uns die 5jährige Lucy gegeben.
Hier Theos Bericht:
Am Dienstag kommen meine Menschen nach Hause und sagen, sie hätten eine Überraschung für mich. Dann nehmen sie mich (was ja schon ne Frechheit ist) und bringen mich in einen Raum, den ich noch nie gesehen habe, alles neu, ich kenne mich nicht aus, was soll das??? Und dann setzen sie da noch n Tier rein. Riecht wie n Hase. Ist total klein. Sieht aus wie ein Panda. Und erzählt mir, dass sie logisch die Chefin ist. Pfff... Weiber... Ich bin ja ein Gentleman und lass mich nicht aus der Ruhe bringen. Hab sie also in dem Glauben gelassen und bin beim Zusammenschnuppern immer wieder als erster weggegangen. Richtig Stress hatten wir eigentlich überhaupt nicht miteinander. Die Menschen haben uns trotzdem über Nacht in dem doofen Zimmer gelassen, aber weil ja alles relativ entspannt war, durften wir am nächsten Morgen wieder in mein altes Reich. Lucy hat sich da erst mal kaum noch für mich interessiert sondern war nur noch mit alles Anschauen und Markieren beschäftigt. Dadurch war sie so abgelenkt, dass sie sich gar nicht gross gewehrt hat, als ich mir doch die Chefrolle angeeignet habe. Ist ja auch klar, ich bin ein ganz toller Putzer und hab starke Schultern zum Rankuscheln. Leider sieht sie das ganze Revier als Stall an, was meinen Menschen nicht so viel Freude bereitet. Aber Lucy hat die Menschen jetzt so erzogen, dass sie immer ein Leckerchen bekommt, wenn sie in den Käfig springt. Nicht, dass sie dann immer ein Geschäft machen müsste... So eine Schelmin. Die Zwergin ist sehr aufgeweckt und neugierig. Geht eine Tür auf, rennt sie gleich hin, guckt wer da kommt und geht, wenn Mensch nicht aufpasst, weitere Welten entdecken. Am Anfang bin ich immer mit, aber sie kommt ja ganz schnell wieder, da kann ich auch liegen bleiben ;-) Ihr seht, ich hab alles im Griff und die kleine Lucy ist zwar nicht Hazel, aber als neue Partnerin passt sie mir sehr gut :-)
Liebe Grüße aus dem Allgäu
Euer Theo
Gelesen 182 mal Letzte Änderung am Montag, 04 Juni 2018 23:27
Aktuelle Seite: Home Start Unser Tagebuch Montag 04.06.2018