•  Am Gangsteig 54, 83059 Kolbermoor    |   
  • Tel: 08031/96068 - Fax: 08031/98064    |   
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Donnerstag 01.03.2018

  • Posted on:  Donnerstag, 01 März 2018 20:50
Ein richtig putziges kleines Fellknäuel wurde heute bei uns abgegeben. Der weiße Wuschel ist gerade mal sechs Monate alt, die Besitzer hatten ihn von Verwandten geschenkt bekommen. Wie das halt oft so bei geschenkten Tieren ist, hat keiner die Folgen bedacht. Die Besitzer waren durchaus bereit, den kleinen Schelm zu behalten, allerdings bekam irgendwann der Vermieter mit, dass sich ein Hund in der Wohnung aufhielt. Da er damit ganz und gar nicht einverstanden war, blieb den Besitzern jetzt nichts anderes übrig, als den Hund bei uns abzugeben.


Auch eine Katze erwies sich leider als absolute Fehlanschaffung. Die Besitzerin hatte sich das sehr idyllisch vorgestellt, so ein Kätzchen wäre ein super Spielkamerad für die Kinder, zudem hätte man was süßes zutrauliches zum Kuscheln, er wäre einfach schön für alle Beteiligten. Leider war das eine totale Fehleinschätzung, die Kinder sind noch sehr klein und sehr lebhaft, entsprechend ruppig gingen sie auch mit der Katze um. Die Katze hatte als Wohnungskatze keine Chance den Kindern aus dem Weg zu gehen und wehrte sich nach Kräften auch mit den Krallen. Der Papa kam dann abends nach Hause und stellte empört fest, dass seine Kinder schon wieder blutige Kratzer davongetragen hatten. Alles in allem artete das Ganze in ein riesiges Chaos aus, im Interesse aller Beteiligten wurde die Katze jetzt zu uns gebracht. Wir denken dass sie durchaus auch auf einen Platz  mit Kindern ziehen könnte, wenn die Kinder schon ein wenig größer und katzenkompatibel sind.

Katzenmädchen Jodie war immer schon ein wenig unsauber, bei uns vertrug sie sich sehr gut mit Maine Coon Apanachi. Die beiden wurden zusammen vermittelt, die neuen Besitzer haben die ständig kranke Apanachi teuer behandeln lassen, mittlerweile hat sie sich tatsächlich gut erholt. Ein lebhafte und gesunde Apanachi war aber wohl eher nicht in Jodies Sinn, jedenfalls hat die Unsauberkeit sich jetzt so verstärkt, so dass Jodie auch ihr großes Geschäft an Stellen erledigt, wo es absolut nicht hingehört. Da die Unsauberkeit immer schlimmer wird, gingen die Besitzer davon aus, dass sich Jodie bei ihnen einfach nicht wohlfühlt und haben sie daher zu uns zurückgebracht.

In Rosenheim in der Aisingerwies wurde seit einigen Tagen ein sehr hübsches Löwenkopfkaninchen gesichtet. In Anbetracht der eisigen Temperaturen haben die Finder eifrig versucht, es einzufangen. Heute ist es ihnen endlich gelungen, allerdings wollten sie das Kaninchen nicht ins Tierheim bringen, sondern haben es erstmal selber behalten.
Gelesen 371 mal Letzte Änderung am Freitag, 02 März 2018 21:44
Aktuelle Seite: Home Start Unser Tagebuch Donnerstag 01.03.2018

We use cookies to optimise site functionality and give you the best possible experience. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk