•  Am Gangsteig 54, 83059 Kolbermoor    |   
  • Tel: 08031/96068 - Fax: 08031/98064    |   
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Dienstag 28.11.2017

  • Posted on:  Dienstag, 28 November 2017 21:46
Momentan bekommen wir wieder so viele Anfragen wegen Hunden, die abgegeben werden sollen, dass wir locker ein sehr viel größeres Hundehaus füllen könnten. Durch den Auszug von Benny ist ein Zwinger freigeworden, in den nach einer längeren Wartezeit endlich Mama Bella mit ihrem etwas über ein halbes Jahr alten Sohn Mucki einziehen durfte. Bella und Mucki gehörten einer Tierfreundin, die immer wieder nicht nein sagen kann, wenn Notfälle ein neues Zuhause suchen. Mittlerweile tummeln sich bei ihr so einige Hunde, das ganze ist ihr etwas über den Kopf gewachsen. Die Hunde haben sich untereinander nicht alle vertragen, irgendwann wurde deutlich, dass Bella und Mucki nicht wirklich in das Rudel integriert werden können. Die Tierfreundin war so einsichtig, die beiden bei uns abzugeben, um die Zahl ihrer Hunde zu reduzieren und wieder Friede in die Hundegruppe zu bringen. Bella und Mucki sind derzeit noch etwas durch den Wind, die Veränderungen in ihrem Leben haben sie sehr verunsichert, zudem neigen sie beide dazu, sich vor Fremden sehr zu fürchten. Unsere Hundepfleger haben es aber schon geschafft, vorsichtig eine erste Bindung zu den Hunden aufzubauen, beide haben immerhin schon so weit Vertrauen gefasst, dass sie sich von den Pflegern anfassen lassen und werden sicher schnell lernen, dass Hundepfleger richtig nette tierliebe Menschen sind. Zugleich haben wir den Mucki auch noch in einen Jamie umbenannt, mit diesem Namen kann er dann ganz unbelastet ein völlig neues Leben anfangen.

Ohne Wartezeit einziehen durfte der 5 Monate alte Zeus, der wie fast alle Hunde seines Erscheinungsbildes bei seinen Besitzern den Namen Thysson (der Rest heißt Rambo) trug. Zeus war noch nicht stubenrein, die Besitzer wohnen im zweiten Stock. Jetzt ist die Frau schwanger geworden, der Streß mit Hinterlassenschaften wegputzen, bei jedem Verdacht Treppe rauf, Treppe runter wurde ihr jetzt einfach zuviel. Auch Thysson wurde daher bei uns abgegeben, angeblich ist er ein Rhodesian-Ridgeback Mix, der bereits mit 3 Wochen von der Mutter getrennt und von den Besitzern für teures Geld erworben wurde. Zeus scheint ein recht gelehriger junger Hund zu sein, wir  werden das mit der Stubenreinheit daher sicher schnell hinbekommen. Bei uns darf er auf dem Hof mitlaufen und sollte eigentlich Spielkamerad des gleichaltrigen Enzo sein, Zeus hatte es aber lieber eine Nummer größer und tobte ausgelassen mit unserem Krümel über den Hof.

Ebenfalls abgegeben wurde Kater Peter. Der unkastrierte und nicht geimpfte Peter gehörte einer schon recht betagten Dame, die mit seiner Versorgung etwas überfordert war. Da hätte ihr der Sohn aber schon irgendwie helfen können, bedenklicher war, dass der verschmuste Peter seiner Besitzerin nur zu gern um die Beine strich und sie schon mehrmals beinahe zu Fall gebracht hätte. Da bei älteren Leute solche Stürze verheerende Folgen haben können, hat der Sohn jetzt in der Hoffnung, die richtige Entscheidung getroffen zu haben, Peter doch lieber zu uns gebracht. Peter, der ja mit seinen 12 Jahren auch schon ein älterer Herr ist, versteht natürlich momentan die Welt nicht mehr. Wir hoffen daher sehr, dass sich Tierfreunde finden, die auch einem älteren Tier noch ein Zuhause geben wollen und bei denen Peter wieder so geliebt und verwöhnt wird, wie er es bisher gewohnt war.
Gelesen 258 mal Letzte Änderung am Dienstag, 28 November 2017 22:55
Aktuelle Seite: Home Start Unser Tagebuch Dienstag 28.11.2017