•  Am Gangsteig 54, 83059 Kolbermoor    |   
  • Tel: 08031/96068 - Fax: 08031/98064    |   
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Freitag 10.11.2017

  • Posted on:  Freitag, 10 November 2017 23:39
Wieder einmal wurde unser Katzenabteilung regelrecht von Katzen überschwemmt. Die ersten waren die hübschen Katzendamen Apanachi und Polly, die "aus persönlichen Gründen" abgegeben wurden. Mehr haben wir leider nicht erfahren. Zumindest sind die beiden voll geimpft, so dass sie gleich in die Vermittlung ziehen konnten und nicht die raren Plätze in der Quarantäne blockieren. Die beiden Schönheiten werden zusammen als Wohnungskatzen vermittelt, sie dürften also nicht allzulange im Tierheim sitzen.





Die nächsten waren zwei Katzendamen, die aufgrund einer Trennung und des daraus resultierenden Verkaufs des Hauses der Besitzerin nicht mehr behalten werden konnten. Lima und Gangster sind Mutter und Tochter. Ursprünglich hatte Lima drei Kinder, zwei davon konnten vermittelt werden. Lima ist etwa 2 1/2 Jahre, ihre Tochter ein halbes Jahr alt. Die beiden sind an Freigang gewohnt, Lima ist auch kastriert. Da sie wohl auch geimpft sind, können auch sie in die Vermittlung einziehen.



Der letzte, der bei uns abgegeben wurde, war ein Fundkater aus Großkarolinenfeld. Der Kater war uns bereits angekündigt worden. Er wurde in Großkarolinenfeld in der Pfälzerstr. gefunden und ist nicht kastriert. Der Kater ist zutraulich und verschmust.






Von den beiden Schönheiten Ringel und Shrek haben wir tolle Nachrichten bekommen:
Hallo liebes Tierheim-Team,
die beiden hübschen Katzendamen Ringel und Schreck wohnen ja jetzt schon seit einigen Monaten bei mir und haben sich richtig gut eingelebt. Wir wollten uns mal melden und ein paar Bilder und Grüße senden.
Es hatte ja alles damit angefangen, dass Ringel sich bei der Abholung im Tierheim lauthals verabschiedet hat und das schreien auch wirklich bis wir zuhause waren ununterbrochen durchgezogen hat. Die beiden waren ganz anders als erwartet gar nicht schüchtern und sind, als das Türchen der Transportbox aufging, direkt raus gekommen und durch die Wohnung gestreunt. Die ersten Nächte waren spannend, nachts hat es öfter mal gescheppert, weil irgendwas bei der Erkundungstour runter oder umgefallen ist. Ringel ist auch gleich am ersten Abend mit ins Bett zum schmusen gekommen. Es war wirklich toll zu sehen, wie das Vertrauen der beiden von Tag zu Tag gewachsen ist und sich die Charakter der beiden so langsam richtig gezeigt haben. Ringel ist eher hippelig und hoppelt immer durch die Wohnung, hat auch ein lautes Stimmchen und möchte immer auf den Schoß und schläft dann tief und fest. Sie ist aber eher schüchtern was Besuch angeht, sie kommt gucken und schnuffelt auch mal, wer das jetzt ist, aber anfassen muss dann nicht unbedingt sein. Schreck ist eher ruhiger und zurückhaltender. Sie ist auch sehr verschmust und schläft jede Nacht mit im Bett, aber stundenlang auf dem Schoß liegen wie Ringel mag sie jetzt nicht so gern. Bei Besuch ist sie jedoch sofort da und streicht um die Beine um ein paar Streicheleinheiten zu bekommen. Es ist wirklich merkbar, wie wichtig die beiden füreinander sind und das zum Beispiel Schreck Ringel Halt gibt und wenn sie nicht da ist kommt Unsicherheit auf. Die beiden sind trotz ihres, mit 10 Jahren, eigentlich ja schon Seniorenalters trotzdem noch total verspielt und haben sich dann auch über das selbst gebaute Activity-Board sehr gefreut und hatten auch schnell raus wie sie am besten und schnellsten an die Leckerchen kommen. Wir sind mittlerweile schon so ein Team und ich habe die beiden über alles lieb. Ich könnte mir gar nichts schöneres mehr vorstellen, als nach dem nach Hause kommen erstmal meine beiden Plüscher zu begrüßen. Ich würde die beiden für nichts auf dieser Welt wieder hergeben!
Viele liebe Grüße

Kater Vivaldi, der jetzt Giovanni Gesellschaft leistet, nachdem dessen Bruder verstorben war, jat ebenfalls schöne Nachrichten geschickt:
Liebe Frau Lötzsch, 
ich wollte Ihnen nur kurz Bescheid geben, dass wir den Befund vom Tierarzt bekommen haben, dass nun Vivaldi und Giovanni ganz offiziell pilzfrei sind! Wir freuen uns sehr, dass wir die Jungs nicht mehr mit Waschen und Medizin geben malträtieren müssen!
Auch allgemein geht es beiden sehr gut. Vivaldi hat ordentlich an Gewicht und Größe zugenommen und nervt Giovanni immer mehr, wenn er ihn einfach von hinten überfällt. So gibt es bei uns zu Hause immer mal wieder Gefauche aber im nächsten Moment schlafen die beiden aneinander gekuschelt auf der Couch. 
Nun, ohne den Pilz, werden wir die Jungs auch raus lassen. Seinen Freigang hat Giovanni, glaube ich, schon sehr vermisst. Und auch Vivaldi wird es gut tun und ihn etwas entspannter sein lassen, sobald er sich draußen rumtreiben kann. 
Ihnen allen ein schönes Wochenende!

Von unserer Ronja bekommen wir ja auch regelmäßig schöne Rückmeldungen:
Ich durfte heute Fotos machen.
Noch nicht richtig vom Einkaufen zu Hause und Ronja erkundete die Tasche. Wusste gar nicht, dass Netto jetzt Katzen hat.
Und sie begleitete heute Charlie zum Tierarzt. Ich hole die Box und Ronja sitzt drin und geht nicht mehr raus. Da hab ich eben beide mitgenommen. Während des Wartens haben beide geschlafen.
Auch putzte sie ihn heute.
Einfach schön die beiden.
Schönen Abend

Gelesen 194 mal Letzte Änderung am Samstag, 11 November 2017 00:44
Aktuelle Seite: Home Start Unser Tagebuch Freitag 10.11.2017