•  Am Gangsteig 54, 83059 Kolbermoor    |   
  • Tel: 08031/96068 - Fax: 08031/98064    |   
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Montag 06.11.2017

  • Posted on:  Montag, 06 November 2017 23:18
Eine Dame stand heute morgen unangemeldet vor der Tierheimtüre, im Gepäck hatte sie zwei kleine Fundkaterchen. Die Dame hatte wohl schon seit einiger Zeit beobachtet, dass eine verwilderte Katzenmama die beiden Kinder versorgte. Nachdem die Temperaturen jetzt doch sehr in den Keller gefallen sind und in den nächsten Tagen auch nicht besser werden sollen, hat sie die beiden kurzerhand eingepackt und ins Tierheim gebracht. Noch haben die beiden extremen Durchfall, dass es Buben sind, ist daher auch eher eine Vermutung. Momentan sind die beiden auch noch sehr panisch, die Mama hat ja auch immer gesagt, dass sie Menschen unbedingt meiden sollen, unsere Pfleger sind sich aber sicher, dass sie die beiden schon noch zutraulich bekommen.

Unser Kater Thysson hat sich im neuen Zuhause so richtig gut eingelebt:
Sehr geehrte Frau Rabea,
wir wollten Ihnen nur eine kurze Rückmeldung zu dem Kater Thysson geben.
Er hat sich bei uns super eingelebt. Seit einer Woche ist er nun auch "Freigänger". Das genießt er sehr, hat auch schon Freundschaft mit den Nachbarskatzen geschlossen. Thysson ist so ein lieber und verschmuster Kater und wir freuen uns sehr, ihn bei uns zu haben.
Ganz liebe Grüße


Und von zwei unserer ganz besonderen Sorgenkinder, dem eigentlich von Geburt an totgeweihten Snowy und der armen Lucy, die kein richtiges Fell ausbilden kann und immer ein wenig kahl aussieht, haben wir ganz tolle Nachrichten bekommen:
Hallo liebe Heidi und liebes Tierheim Team,
nachdem wir uns seit längerem nicht mehr bei euch gemeldet haben, gibt es nun einiges Neues von uns zu berichten.
Da es bei uns so, dass Lady´s zuerst berichten dürfen, fängt Lucy mit ihrer Geschichte an:
Na ihr Lieben, ich habe vielleicht einen turbulenten Sommer hinter mich gebracht. Bei uns hier sind viele Meerschweinchen über die Regenbogenbrücke gegangen, darunter leider auch mein Harry und meine Molly. Da hatte ich den Salat: Ich war wieder alleine. Meine Angst das ich hier wieder weg muss war riesengroß, da es meinem Frauchen auch noch sehr schlecht gegangen ist, vorallem in den letzten Wochen. Ich kam dann gemeinsam mit unserer "Braun Family" zu unserer Tierärztin in Pflege. Dort sollte ich mit den Dreien vergesellschaftet werden. Stellt euch mal vor die haben m i c h nicht gewollt. Die haben nur auf einem Haufen gehangen, na ja was will man erwarten, die waren ja schon immer zusammen. Außerdem ist die Nelli , die Chefin der Truppe, sehr krank und wiegt nur noch um die 600gr. Allerdings voller Power sag ich euch. Also war ich wieder alleine.
Da hat Frauchens Freundin angeboten, ich soll zu ihr ziehen, da sie so eine Süße wie mich noch sucht und ebenfalls eine tolle Meeri Haltung hat. Aber Frauchen wollte nicht so recht, da ich ja Herrchens Liebling bin. Aber jetzt habe ich meinen Platz in meinem Zuhause in Santos Gruppe gefunden. Die waren immer zu viert und auch dort war ein Mädel gegangen. Da Santos sehr schwer krank ist: blind, Diabetiker und Leukose, hat Frauchen lange überlegt, ob sie das machen soll. Letzten Dienstag haben wir das, dann einfach ausprobiert und nachdem ich  Santos, Fina und Nala kennengelernt habe, geht das jetzt seeeeeehr gut mit uns. Es gabt kaum Gezicke zwischen uns und alle 4 sehen wir so aus, als wenn wir mal in eine Steckdose gefasst haben und Fressen tun wir auch alle gerne. Na wenn das keine tolle Gemeinsamkeiten sind, dann weiß ich es nicht. Frauchen fügt gleich noch ein paar Fotos von uns bei, damit ihr sehen könnt mit wem ich jetzt zusammen lebe. Das Gehege ist jedenfalls toll: 2m lang und 85 cm breit, außerdem noch mit Etage, die trau ich mich noch nicht.
So nun hab ich erstmal genung berichtet und Snowi will ja auch noch kurz Hallo sagen.
Hu hu, jetz bin ich es euer Snowi. Also bei mir gab es in der Gruppe keine Veränderungen und wir sind gut durch den Sommer gekommen, vorallem Cindy. Stellt euch vor zeitweise schaffe ich sogar die 900 gr. Leider gibt es jetzt kein Gras mehr und wir müssen nun wieder lange Zeit darben. Mit meinem Frauchen bin ich zur Zeit wieder eine Weihnachtsveraktion im Futterhaus in  Bad Tölz am planen. Wir bitten euch uns Fotos von den Meeris, Kaninchen, Ratten, Schildis usw. zu zuschicken, die kommen dann wieder dort an den Weihnachtsbaum. Drückt uns die Daumen das wir viel für euch Verkaufen können und so wieder etwas an euch zurück geben können, als Danke schön, das ihr euch immer so toll um die armen Tiere kümmert. Frauchen soll jetzt auch von mir noch ein aktuellers Foto anhängen.
So nun wünschen wir euch noch einen schönen Sonntag und auch viele liebe Grüße von unseren Futtersklaven
Bussi Bussi
Gelesen 206 mal Letzte Änderung am Montag, 06 November 2017 23:50
Aktuelle Seite: Home Start Unser Tagebuch Montag 06.11.2017