•  Am Gangsteig 54, 83059 Kolbermoor    |   
  • Tel: 08031/96068 - Fax: 08031/98064    |   
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Samstag, 12.08.2017

  • Posted on:  Samstag, 12 August 2017 23:33
Ein wunderschönes Zuhause haben die beiden Meerschweinchen Blasi und Hummel gefunden. Hummel ist ein Fundtier und wurde auf etwa drei Jahre geschätzt. Der kleine Blasi wurde als eins der Kinder aus dem Rotter Messinotfall im Tierheim geboren. Hier bei uns hat sich die ältere Hummel in den jugendlichen Liebhaber verguckt und wollte unbedingt mit ihm zusammenbleiben. Die beiden dürfen jetzt in Bruckmühl in einem wunderschönen selbstgebauten Eigenheim leben. Sogar einen eigenen blauen Himmel haben sie jetzt, so einen Luxus haben nicht viele Meerschweinchen!






Nachgerückt ist ein kleines Kaninchenmädchen, das von der Besitzerin vor einem halben Jahr in einer Tierhandlung gekauft worden war. Seitdem saß das arme Kaninchenmädchen mutterseelenallein im Käfig und hatte keine Gesellschaft von Artgenossen. Die Besitzerin hat ihr eigenes Leben nicht so recht im Griff, sie war mit der Versorgung des Kaninchenmädchens daher überfordert. Zum Glück hat sie eingesehen, dass sie sich nicht richtig um die Kleine kümmern kann und hat sie jetzt zu uns gebracht. Wegen des immer weiter grassierenden RHD2-Virus muss die kleine Dame vorerst in Quarantäne, bis sie einen wirksamen Impfschutz hat. Hat sie das überstanden, werden wir sehen, ob wir nicht einen schönen Platz mit einem netten kastrierten jungen Kaninchenmann für die einsame kleine Dame finden.




Auch heute wurde wieder jede Menge Fundkatzen zu uns oder zum Tierarzt gebracht. Eine wunderhübsche kleine Katzendame wurde in Rosenheim in der Hubertusstr. gefunden. Die kleine Dame war hoffnungslos unterkühlt, in der Tierarztpraxis wurde sie daher unter eine Wärmelampe gelegt und von allen Seiten mit Wärmekissen gepolstert. Eine Untersuchung ergab, dass die arme Kleine wahrscheinlich eins der vielen Verkehrsopfer ist. Sie hat eine gebrochene Vorderpfote, einen Fugenbruch an der Hüfte und wahrscheinlich auch noch eine verletzte Lunge. Da die kleine Katzendame eigentlich gepflegt und gesund war, denken wir dass sie Besitzer haben müsste, die sich hoffentlich melden werden.



Die nächste Fundkatze wurde in Rosenheim in der Roseneckklinik in der Droste-Hülshoff-Str. gefunden. Die Katzendame trieb sich seit einigen Tagen in der Klinilk herum, Katzen im Krankenhaus sind aber nicht wirklich gern gesehen, die Katze wurde daher zu uns gebracht. Die Katzendame ist gechipt und registriert, Ginnys Besitzer sind aber in Urlaub und können sie momentan nicht holen. Wir haben daher vereinbart, dass Ginny bis zur Rückkehr ihrer Besitzer bei uns bleiben darf.




Auch die letzte Fundkatze hielt sich schon einige Tage bei den Findern auf. Die kleine Katzendame ist in Wasserburg zugelaufen, die Finder haben sie heute in das Tierheim Ostermünchen gebracht. Da wir mit der Stadt Wasserburg einen Fundtiervertrag haben, konnten die Ostermünchener die Katze nicht aufnehmen. Die Finder waren aber auch nicht bereit, sie bis nach Rosenheim zu bringen. Ostermünchen hat uns angerufen, unsere Mitarbeiter sind losgefahren und haben die Katze abgeholt. Bei uns angekommen, war auffallend, dass sie einen Riesendurst hatte und gar nicht mehr aufhören wollte zu trinken. Möglicherweise ist sie schon länger herumgeirrt ohne Flüssigkeit zu finden und war nur völlig ausgetrocknet, wir werden das aber auf alle Fälle weiter beobachten.
Gelesen 223 mal Letzte Änderung am Sonntag, 13 August 2017 00:11
Aktuelle Seite: Home Start Unser Tagebuch Samstag, 12.08.2017