•  Am Gangsteig 54, 83059 Kolbermoor    |   
  • Tel: 08031/96068 - Fax: 08031/98064    |   
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Mittwoch 12.07.2017

  • Posted on:  Mittwoch, 12 Juli 2017 22:36
Ein Katze wurde in Fürstätt Lug-ins-Land beobachtet, wie sie humpelnd die Straße überquerte und sich immer wieder erschöpft hinsetzte. Einfangen lassen wollte sie sich aber auch nicht und fauchte die Finder gleich recht übellaunig an. Die trauten sich dann nicht mehr, sie festzuhalten und riefen bei uns an. Unsere Mitarbeiter sind hingefahren und haben die Katze gleich zum Tierarzt gebracht. Der hübsche Kater ist recht wohlgenährt und dürfte durchaus Besitzer haben. Beim Tierarzt wurde das verletzte Bein versorgt, jetzt hat der Kater ein etwas störendes Gipsbein, scheint aber sonst wohlauf zu sein.





Eine weitere Katze ist vor etwa zwei Wochen in Wasserburg zugelaufen, die Katze ist bei den Findern in der Dr-Fritz-Huber-Str. einfach in die Wohnung marschiert und wollte nicht mehr gehen. Zwei Wochen lang haben die Finder sich intensiv bemüht, die Besitzer zu finden, hatten aber keinen Erfolg. Da dei Finder die Katze nicht behalten wollen, haben sie sie heute zu uns gebracht. Leider ist die Katze weder gechippt noch tätowiert.





Eine weiteres Fundtier wurde wieder abgeholt. Ein sehr imposanter Griechischer Landschildkrötenmann wurde als Fundtier bei uns abgegeben. Recht schnell hat sich der Besitzer bei uns gemeldet und konnte auch beweisen, dass es sich um seinen Schildkrötenmann Gisela handelt. Gisela ist bereits 43 Jahre alt, aber leider wie so viele geschützte Landschildkröten nicht beim Landratsamt gemeldet und dokumentiert. Griechische Landschildkröten sind sehr streng geschützt, müssen beim Landratsamt gemeldet werden, je nach Alter des Tieres müssen alle 6 Monate bis alle 5 Jahre aktuelle Fotos eingereicht werden. Da bei Gisela diese Fotodokunentation zur Identifizierung nicht vorliegt, durften wir die Schildkröte nicht offiziell zurückgeben. Die im Landratsamt zuständige Bearbeiterin ist im Urlaub, eine vom Landratsamt angebotene Notlösung war, die Schildkröte vorläufig "in Pflege" an die Besitzer zurückzugeben. Da Landschildkröten begabte Ausbrecherkönige sind, können wir allen Besitzern nur dringend raten, sich genau über die Meldevorschriften zu informieren und alle erforderlichen Angaben beim Landratsamt zu hinterlegen. Alle nötigen Infos dazu gibts im aktuellen Vereinsmagazin der Reptilienauffangstation München e. V., das man sich auf deren Homepage ansehen kann.


Gelesen 293 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 12 Juli 2017 23:20
Aktuelle Seite: Home Start Unser Tagebuch Mittwoch 12.07.2017