•  Am Gangsteig 54, 83059 Kolbermoor    |   
  • Tel: 08031/96068 - Fax: 08031/98064    |   
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Samstag 10.06.2017

  • Posted on:  Sonntag, 11 Juni 2017 00:23
Bis jetzt haben wir dieses Jahr erstaunlich wenig Schildkröten bekommen. Für den kleinen Landschildkröt haben wir ein schönes Zuhause gebaut, ansonsten war es doch recht ruhig. Heute wurde uns aus Übersee der erste Rotwangenmann gebracht. Der Schildkrötenmann ist recht zutraulich und zeigt Menschen gegenüber wenig scheu. Unsere laienhafte erste Untersuchung ergab, dass er gesund und munter aussieht, er durfte daher zu den beiden alten Gelbwangendamen und unserer Mississippihöckerschildkrötendame in den Teich umziehen. Jamie, wie wir ihn genannt haben, fühlt sich dort ganz offensichtlich sehr wohl und paddelt glücklich herum, schaut aber immer wieder nach, was die Menschen außerhalb des Teichs so treiben.


Ein Fundkaterchen wurde uns aus Rosenheim gebracht. Der Kater trieb sich beim Nettomarkt herum und fragte alle möglichen Leute, ob sie nicht eine kleine Brotzeit für ihn hätten. Besorgte Finder haben ihn schließlich eingepackt und zu unseren Wildtierspezialisten gebracht, die haben das Katerchen natürlich an uns weitergereicht. Der Kater ist kastriet, sehr zutraulich und trägt ein hellblaues Halsband. wir gehen daher davon aus, dass er Besitzer hat und hoffen, dass sie sich bald bei uns melden!





MeerschweinchenmannRandy durfte gestern zu zwei verwitweten Damen ziehen. Er hat sich mit seinen neuen Kameradinnen Milki und Demi sofort bestens vertragen und ist jetzt der neue Hahn im Korb. Wir freuen uns sehr, dass das alles so problemlos geklappt hat und wünschen Randy noch viel Freude mit seinem neuen Harem.






Kaninchenmann Finn war als Fundkaninchen im Tierheim gelandet. Finn war ein Dauerpatient, der ständig gesundheitliche Probleme hatte. Vor allem eine Nierenbeckenentzündung, die austherapiert war und einfach nicht geheilt werden konnte, machte ihm zu schaffen. Seit einiger Zeit lebte Finn auf einem Pflegeplatz bei einer Dame, die eigentlich bei den Heuwuslern engagiert ist und sich immer wieder um Notfälle kümmert. Für eine etwas schwierige Kaninchendame, die bei ihr zur Pflege war, hatte sie einen verträglichen Partner gesucht, Dauerpatient Finn vertrug sich bestens mit der Dame und durfte daher zur Pflege bei der Tierfreundin einziehen. Mittlerweile hat sie den liebenswerten Kaninchenmann fest ins Herz geschlossen und hat sich daher entschieden, Finn ein Zuhause für immer zu geben. Wir freuen uns sehr für Finn, der damit das ganz große Los gezogen hat und sind wieder einmal glücklich, dass es Menschen gibt, die auch einem nicht so gesunden Tier ein Zuhause geben wollen.
Gelesen 239 mal Letzte Änderung am Sonntag, 11 Juni 2017 00:59
Aktuelle Seite: Home Start Unser Tagebuch Samstag 10.06.2017