•  Am Gangsteig 54, 83059 Kolbermoor    |   
  • Tel: 08031/96068 - Fax: 08031/98064    |   
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Montag 17.04.2017

  • Posted on:  Montag, 17 April 2017 21:19

Riesenglück hatten die beiden Hundeminis Benny und Ginger, die erst vor wenigen Tagen bei uns abgegeben worden waren. Ein Verein, der sich auf die Vermittlung von Spitzen spezialisiert hat, hatte uns seine Hilfe angeboten. Da sie sich weder in unsere Vermittlung einmischen noch sofort die Hunde übernehmen wollten wie es leider immer wieder bei auf bestimmte Rassen abonnierten Vereinen vorkommt, haben wir das Hilfsangebot gerne angenommen. Die beiden wurden auf der Seite der Spitznothilfe eingestellt, dort wurde Ginger von einer spitzaffinen Dame aus dem Badischen entdeckt. Einen Besuch bei ihrer Freundin in Rosenheim nutzte sie gleich, um Ginger und natürlich auch deren unzertrennlichen Busenfreund Benny über das Wochenende kennenzulernen. Sowohl Spitzdame Ginger als auch Mopsmischling Benny eroberten das Herz der Dame im Sturm, einer Übernahme stand nichts mehr im Weg. Normalerweise geben wir Tiere ja erst heraus, wenn sie kastriert sind und alle notwendigen Behandlungen durchgeführt wurden. Da die neue Besitzerin von Ginger und Benny selber Tierärztin ist, macht es ihr überhaupt nichts aus, dass da noch eine Zahnsanierung bei Benny und die Kastration von Ginger anstehen, weil sie alle notwendigen Behandlungen einfach selber durchführt! Ginger und Benny durften daher heute eine weite Reise antreten, am Ziel erwartet sie ein schönes Haus mit ausbruchsicher eingezäuntem Garten. Wir freuen uns sehr für die beiden und wünschen viel Freude an den liebenswerten Minis!

Viele Ostergrüße und nette Nachrichten haben uns in den letzen Tagen erreicht:
Hallo Herr Schlubbe,
Cody ist jetzt seit gut einer Woche bei uns und er hat sich schon ganz gut eingelebt. Die Couch hat er schon kurz nach Ankunft in Beschlag genommen und seit dem ist es auch sein Lieblingsplatz. Da wird Spielzeug zerlegt und gekuschelt. In der Nacht schläft er, wie zu erwarten war, natürlich im Bett. Mal schauen ob wir ihm das wieder abgewöhnen können, denn das verursacht mir etwas schlaflose Nächte... Cody schnarcht nämlich und das ziemlich laut. Ich glaube der sägt ganze Wälder ab :-)
Gelernt hat der kleine Knopf auch schon einiges. So setzt er sich brav hin und wartet geduldig bis er Halsband, Geschirr und Leine drauf hat. Beim Ausziehen das selbe. Auch beim Füttern wartet er artig bis der Napf am Boden steht und Leckerlies werden auch nicht aus der Hand gerissen sondern erst bei Aufforderung genommen. Er ist so ein Musterschüler! Allerdings ist der Kleine so schlau, dass er sich auch schon ein paar Sachen selber beigebracht hat, wie zum Beispiel, dass Babygitter zwar ein Grund sind um im Zimmer zu bleiben aber kein Hindernis. Die Sprungkraft von Cody ist gewaltig! Jetzt müssen wir halt anders üben, dass er mal in einem anderen Zimmer bleibt. Türen kann er bis dato zum Glück noch nicht öffnen ;-)
Die Tiere im Stall hat Cody mittlerweile kennengelernt findet die aber, bis auf die Schafe, noch recht suspekt. Die sind ja aber auch alle so groß und wollen nicht mit ihm spielen. Dafür hat er umso mehr Freude an seinen menschlichen Verwandten. Menschen findet er einfach klasse! Da freut er sich einfach.
Nächste Woche geht´s zum ersten mal zur Hundetrainerin. Wir sind gespannt wie er sich anstellt. Und hoffentlich regnet es nicht, denn Schlechtwetterhund ist Cody keiner. Wenn es regnet geht er nicht vor die Türe. Da pennt er lieber den ganzen Tag auf der Couch.
Wir wünschen euch schöne Ostern und angenehme Feiertage!
Liebe Grüße aus Salzburg

Die schüchterne Ronja ist ebenfalls erst vor wenigen Tagen ausgezogen und hat sich bereits gut im neuen Zuhause eingelebt:
Hallo Zusammen,
liebe Gruße aus dem Mühlthal und Ronja geht es super und macht ihre Sache sehr gut. Nur mit unserem Kater klappt es noch nicht so toll. Aber das wird schon noch.
Ronja, Jana und Gabi

Auch der kleine Kalle, der todkrank zu uns gekommen war und nach seiner Genesung nach Ulm ziehen durfte, hat gute Nachrichten geschickt:
Hallo liebes Tierheim-Team
Ich wollte mich einfach mal wieder melden.
Mir geht's sehr gut. Bei der Nachuntersuchung im Januar, waren die Ärzte in der Münchner Tierklinik sehr zufrieden.
Bin ein fester Bestandteil meiner Familie und habe die „Wachfunktion“ übernommen.
Ich bewache den Garten. Auf dem Bild seht ihr mich bei meinen täglichen Rundgängen.
Natürlich macht die Arbeit auch müde. Man darf ja hin und wieder ein Schläfchen machen.
Habe zwischenzeitlich auch eine Freundin gefunden. Unsere Nachbar haben eine 9 Monate alte Labrador-Hündin. OK, sie ist etwas größer wie ich, aber wir vertragen uns sehr gut.
Liebe Grüße aus dem Schwabenland
Kalle

Schöne Ostergrüße schickt uns Kater Ares (samt Familie), der sich ja regelmäßig bei uns meldet.









Von Charly, der bei uns noch Krümel hieß und Mia haben wir einen netten Brief bekommen:
Hallo, liebes Team vom Tierheim Rosenheim,
Heute kommen wir, der Charly (früher Krümel) und meine Schwester Mia mal dazu, Euch von unserem neuen Heim und neuen Leben zu erzählen.
Ihr habt uns so gut gepflegt. Mein Herrchen und Frauchen versuchen alles, damit es uns an nichts fehlt. Das Essen ist sehr abwechslungsreich. Frauchen kocht manchmal Hühnchenbrust, das schmeckt lecker.
Die ersten drei Wochen waren wir nur im Haus. Die Zeit nutzten wir, um das Haus zu inspizieren. Was es da alles gibt, einen großen Kratzbaum bis zur Decke mit zwei Kuhlen. Einen kleinen Kratzbaum für unsere Nägelpediküre. Am liebsten spiele ich, der Charly, mit einer Maus, die an einem Stecken hängt. Da kann ich mich austoben! Meine neuen Eltern behaupten ja eh, dass ich Temperament für fünf Katzen habe. Nach unserem Hausarrest durften wir für kurze Zeit in Begleitung auf die Terrasse - hurra! Kurze Zeit später hatten wir Freigang im ganzen Garten. Jeztt haben wir die Mäuschen im Garten entdeckt. Nun sind wir Jäger! Mia ist nachmittag recht müde. Sie hält dann ihren Schönheitsschlaf. So gegen 18.00 Uhr ist Schluß mit Kraxeln und Spielen und Mäusefangen! Bis zum Betthupferl werden wir gestreichelt und können kuscheln und schmusen.
Ich, der Charly, hab nur einen kleinen Benimmfehler. Wenn ich entspannt bin, verbreite ich plötzlich einen herben "Herrenduft" mit lang anhaltenden Duftwolken. Bei meiner Schwester Mia ist das nicht so - ladylike eben.
So, jetzt wisst ihr über unser neues Dasein Bescheid. Es geht uns prima! Wenn wir mal ein Selfie machen, schicken wir es Euch.
Jetzt möchten wir uns nochmal für Eure gute Pflege bedanken und Euch ein wunderschönes Osterfest wünschen!
Euer Charly (alias Krümel) und Eure Mia
samt Herrchen und Frauchen

Schon ein Jahr ist es her, dass die Meerschweinchen Balu und Bienchen zusammen in ihr neues Zuhause umziehen durften:
Liebe Frau Klein,
ich wollte mich mal melden. Heute vor ca. einem Jahr habe ich Balu und Bienchen zu mir geholt. Und es geht Ihnen sehr gut.
Mein Mann hat mit auch ein neues begehbares Gehege angebaut. Ein Traum für meine 10 Schweinchen und für mich!!!
Anbei ein paar Bilder und frohe Ostern

Gelesen 218 mal Letzte Änderung am Montag, 17 April 2017 23:04
Aktuelle Seite: Home Start Unser Tagebuch Montag 17.04.2017