•  Am Gangsteig 54, 83059 Kolbermoor    |   
  • Tel: 08031/96068 - Fax: 08031/98064    |   
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Samstag 08.04.2017

  • Posted on:  Samstag, 08 April 2017 22:47
Leider hat es nicht geklappt: Unsere Roxy ist wieder da. Roxy kam ja als extrem verängstigte Fundhündin ins Tierheim, wir wissen nur, dass sie an einer Bank angebunden wurde. Was ihr früher alles geschehen ist, woher sie kommt, welche schrecklichen Erlebnisse sie möglicherweise in ihrer Vergangenheit hatte - wir wissen nichts von ihr! Klar ist nur, dass Roxy unglaublich viele tiefsitzende Ängste hat. Hätten ihre Besitzer sie nicht einfach ausgesetzt, sondern sie zu uns gebracht und uns etwas mehr über sie erzählt, könnten wir jetzt ganz gezielt an ihren Ängsten arbeiten. So können wir nur herumraten und versuchen, herauszufinden, was ihr Angst macht und wie man mit gezieltem Training daran arbeiten kann.
Sicher ist, dass Roxy extreme Verlustangst hat, im Haus ihrer neuen Besitzer ist sie ununterbrochen winselnd und bellend umhergeirrt, ob jemand da war oder nicht, war ihr dabei völlig egal. Wird sie gar allein gelassen, flippt sie völlig aus, uriniert, jammert und kratzt an den Türen. In der Wohnung war sie sehr verschmust, draußen hat sie ihre Besitzer weitgehend ignoriert und alles gejagt, was sich bewegt hat - oder auch nicht, auch Gartenzwerge wurden verfolgt....
Irgendwann waren die Besitzer wegen Roxys Unruhe mit den Nerven runter, dazu kam, dass auch noch die Nachbarn sich über den Lärm beschwert haben, schließlich haben sie sie zurückgebracht.
Wir werden uns bei Roxys nächster Vermittlung sehr viel Zeit lassen, einen sehr langen Vertrauensaufbau durchführen und Roxy erst nach vielen Tagesbesuchen in ihr neues Zuhause umziehen lassen!

Die süße kleine Sissi, die als Chihuahua bei uns abgegeben wurde, hat nicht nur einen guten Mops- oder Pekinesenanteil, auch Fledermaus und Krokodil scheinen in der Ahnenreihe vorzukommen. Ihre Mama hat ihr offensichtlich beigebracht, dass man sich nicht einfach von fremden Menschen anfassen lässt und Sissi nimmt diese Ermahnung sehr ernst. Fast jeder, der sich ihr bisher unbedacht genähert hat, hat bereits Bekanntschaft mit ihren Zähnen gemacht, auch unser Hundepfleger, der sie immerhin schon anfassen darf, braucht nicht zu glauben, dass er sich alles erlauben kann!





Von der formware GmbH haben wir eine tolle Spende bekommen. Die Firma hat gebrauchte Geräte an ihre Mitarbeiter "verkauft", den Erlös von 300 Euro haben sie nicht nur gespendet, sondern auch noch verdoppelt! Zwei nette Damen von der formware GmbH haben die Spende vorbeigebracht und durften sich dabei natürlich zusammen mit unserer 1. Vorsitzenden das Tierheim ansehen.






Besucht hat uns unsere ehemalige Lina. Lina war als halbwüchsige Hündin ins Tierheim gekommen und wurde wie die meisten jungen Hunde relativ schnell vermittelt. Lina macht einen sehr netten, ruhigen und ausgeglichenen Eindruck und liebt ihre Besitzer sehr. Nur der Gedanke, dass wir sie womöglich dabehalten könnten, machte ihr offensichtlich ein klein wenig Sorgen.






Gelesen 293 mal Letzte Änderung am Samstag, 08 April 2017 23:36
Aktuelle Seite: Home Start Unser Tagebuch Samstag 08.04.2017